deutsch | english
Sie sind hier: Home
Werbung Park Hotel

Aktuelles:

14.08.17 12:06

„Lesespaß mit dem Lesepass“

Start einer neuen Aktion der Stadtbücherei Boppard


14.08.17 12:01

Stadtbücherei Boppard lädt zum „Blind Date mit einem Buch“ ein

Blind Date mit einem Buch

Ein Blick auf das Buchcover und schon entscheidet man sich für oder gegen die Ausleihe eines...


zum Archiv ->

RSS RDF ATOM

RSS | RDF | ATOM




Geoportal Rhein-Hunsrück

Unesco Welterbe Oberes Mittelrheintal

Zukunftsideeen Rhein-Hunsrück-Kreis

Investitionsprogramm Nationale Unesco Welterbestätten

Pegel Boppard / Wasserstand

www.pegelonline.wsv.de


Baumaßnahme: Stadtkernsanierung Boppard - Umfeldgestaltung Kurfürstliche Burg;

Verkehrsführung zur Fertigstellung der Rheinallee

Die Straßenbauvorhaben um die Kurfürstliche Burg, als öffentliche Stadtsanierungsmaßnahme, neigen sich dem Ende. Im letzten Schritt erfolgt die Fertigstellung der Rheinallee, im Bereich der Kurfürstlichen Burg. Dafür ist es erforderlich die Rheinallee in der Zeit vom 14.08.2017 bis 22.08.2017 für den Fahrzeugverkehr zu sperren.

Der Fährbetrieb (Rheinfähre Boppard) zur B42 wird für die Zeit der Vollsperrung komplett eingestellt

Der ausführliche Bericht mit detailliertem Beschilderungsplan zu den vorgesehenen Verkehrsbeschränkungen sowie Umleitung ist unter Pressemitteilungen ersichtlich.


Der Saar-Hunsrück-Steig ist Deutschlands Schönster Wanderweg 2017!

Saar-Hunsrück-Steig
Saar-Hunsrück-Steig

Der Saar-Hunsrück-Steig wurde in einer durch die Zeitschrift „Wandermagazin“ organisierten bundesweiten Publikumsabstimmung, an der sich knapp 28.000 Wanderer beteiligt haben, zu Deutschlands schönstem Fernwanderweg im Jahr 2017 gewählt. Er setzte sich mit großem Abstand gegenüber dem zweitplatzierten Frankensteig in Bayern und dem drittplatzierten Salzalpensteig in Bayern und Österreich durch.
Der Saar-Hunsrück-Steig ist damit der erste Deutsche Fernwanderweg, der diese renommierte Auszeichnung zum zweiten Mal erhält. Denn schon im Jahr 2009 war er Sieger in diesem Wettbewerb.
Der Saar-Hunsrück-Steig ist Teil der „Premium-Wanderregion Saar-Hunsrück“, zu der unter anderem auch die 111 Traumschleifen als Premium-Rundwege gehören. Auch sie gehören zum exklusiven Kreis der Sieger: Die Traumschleife LandZeitTour in Morbach erreichte hinter dem „Himmelssteig“ im Schwarzwald den 2. Platz beim Wettbewerb um den schönsten Rundwanderweg in Deutschland im Jahr 2017.
Der 410 km lange Saar-Hunsrück-Steig bietet zwischen Perl, Trier und Boppard eine enorme landschaftliche Vielfalt auf 27 Etappen. Er ist der Fernwanderweg mit dem geringsten Asphaltanteil (5 %) und dem höchsten Naturwegeanteil (70 %) in Europa. Gleichzeitig hat er die mit Abstand höchste Bewertung aller Premium-Fernwanderwege in Deutschland.
Die Redaktion des Wandermagazins zur Auszeichnung des Saar-Hunsrück-Steigs:
„Saar-Hunsrück-Steig – es hat viel weniger als 410 km gebraucht, um uns völlig zu begeistern! Schon gleich nach dem Start in Perl zeigt sich wie facettenreich er ist: pittoreske Gassen, prachtvolle Herrenhäuser, einladende Winzerstuben, aber auch unberührte Orchideenwiesen, grandiose Weitblicke, wogende Wiesen und herrlicher Wald. Das alles stürmt schon  auf den ersten Kilometern auf uns ein und es bleibt so! Der Steig schafft es, den Spannungsbogen zu halten, bis zur Römerstadt Trier, bis zur Edelsteinstadt Idar-Oberstein und bis zum Treffen mit Vater Rhein in Boppard. Im Hochwald nimmt uns die geniale Mischung aus vielfältiger Natur, herzlicher Gastlichkeit und wohltuender Einsamkeit auf verschlungenen Pfaden vollends ein.
Viele Erlebnisse bleiben: so der Aha-Effekt, als wir vorbei an Felsen auf herrlichem Waldpfad bergan streben und plötzlich vor einem jahrtausendealten, enorm beindruckenden Keltenwall stehen. Oder als sich nach etlichen Kilometern der Wald öffnet und wir in einer römischen Villa Rustica kulinarisches Neuland betreten. Oder diese wildromantischen, tiefen Täler, deren herausfordernde Kletterpassagen unseren Adrenalinspiegel nach oben treiben.
Viel zu schnell sind wir in Boppard und erkennen: dieser Steig macht süchtig!“
Die „Premium-Wanderregion Saar-Hunsrück“ mit ihren durch das Deutsche Wanderinstitut zertifizierten Premiumwegen bietet durchweg allerhöchste Erlebnisqualität auf unverlaufbaren Wegen. Neben dem Saar-Hunsrück-Steig und den Traumschleifen gibt es aktuell drei und ab September 10 Premiumspazierwanderwege, genannt „Traumschleifchen“.

Hinzu kommen über 140 zertifizierte Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland.
Die Traumschleifen „Felsenweg“ und „Schluchtenpfad“ in Losheim am See, „Litermont-Gipfeltour“ in Nalbach, „Mittelalterpfad“ in Herrstein und „Hahnenbachtaltour“ in Rhaunen und Kirchberg wurden seit dem Start des Wettbewerbs im Jahr 2005 als schönste Rundwanderwege Deutschlands prämiert. Fünf weitere Traumschleifen erreichten den 2. oder den 3. Platz.
Alle Infos zum Saar-Hunsrück-Steig, den 111 Traumschleifen und zur „Premium-Wanderregion Saar-Hunsrück“ gibt es auf www.saar-hunsrueck-steig.de


Flüchtlingshilfe Boppard

Wer durch existentielle Bedrohungen wie Terror oder Armut gezwungen ist sein Land zu verlassen besitzt das Menschenrecht auf Asyl. Im Jahr 2015 hat die Stadt Boppard damit begonnen die ihr zugeteilten Flüchtlinge bestmöglich unterzubringen und ihnen die Chance auf einen Neuanfang zu ermöglichen. Die beiden Wohlfahrtsverbände Caritas und AWO betreuen neben den  großen Flüchtlingsunterkünften Haus Helvetia in Bad Salzig (Caritas), Hotel Royal in Buchenau (AWO) und Janusz-Korczak-Haus in Boppard (AWO) auch kleinere Wohneinheiten hauptamtlich. Ohne eine ehrenamtliche Struktur wäre eine intensive Integrationsarbeit jedoch kaum möglich. Die Stadtverwaltung Boppard arbeitet deshalb eng mit ehrenamtlichen Helfern aus allen Ortsbezirken zusammen. Dabei werden von den Ehrenamtlichen vor allem Patenschaften, Fahrdienste übernommen und organisiert, sowie Sachspenden koordiniert.
 
Weitere Informationen erhalten Sie über die Internetseite der Flüchtlingshilfe Boppard und über die Facebookseite der Flüchtlingshilfe Boppard

Die Stadt Boppard hat zudem ein Spendenkonto „Flüchtlingshilfe Boppard“ bei der Stadtkasse eingerichtet. Überweisen Sie bitte an die Stadt Boppard mit dem von Ihnen gewünschten Verwendungszweck unter dem Kennwort „Flüchtlingshilfe“ auf das Konto bei der Kreissparkasse Rhein-Hunsrück, IBAN: DE90 5605 1790 0001 1057 25