deutsch | english
Sie sind hier: Stadtverwaltung / Ausschreibungen

Ausschreibungen der Stadt Boppard


Sanierungsarbeiten auf verschiedenen Friedhöfen der Stadt Boppard

ÖFFENTLICHE AUSSCHREIBUNG nach §3 Abs. 1 VOB/A

Art des Auftrags:
Bauauftrag

Ort der Ausführung:
56154 Boppard

Art und Umfang der Leistung:

Los 01 - Landschaftsbauarbeiten (Friedhof Buchholz)
- bitu. Befestigung aufnehmen ...................................... 610 m²
- FSS herstellen .......................................................... 230 m³
- STS herstellen .......................................................... 130 m³
- Tiefborde aufnehmen .................................................. 300 m
- Tiefborde einbauen ..................................................... 450 m
- Betonpflasterdecke herstellen ..................................... 750 m²

Los 02 - Landschaftsbauarbeiten (Friedhof Bad Salzig)
- Tiefborde 8 x 25 .......................................................... 250 m
- Frostschutz 0/45 ........................................................ 100 t
- Schottertragschicht ..................................................... 40 t

Losweise Vergabe:
Die Vergabe nach Losen wird vorbehalten Angebote können abgegeben werden für ein oder mehrere Lose

Ausführungszeitraum:
15.01.2019 - 30.04.2019 Detailzeiten der Einzellose siehe Vergabeunterlagen.

Nebenangebote:
sind zugelassen (ggf. unter Bedingungen, siehe Angebotsaufforderung)

Vergabestelle:
Stadtverwaltung Boppard
Karmeliterstr.2, 56154 Boppard
E-Mail: Boppard@Bieteranfrage.de

Anforderung:
Vergabeunterlagen können ausschließlich in elektronischer Form unter www.subreport-elvis.de/E64611762 bezogen werden.

Gebühr:
Eine Schutzgebühr wird nicht erhoben.

Ablauf der Angebotsfrist:
Datum: 06.12.2018
- Los 01 - Landschaftsbauarbeiten (Friedhof Buchholz) ................................. 11:30 Uhr
- Los 02 - Landschaftsbauarbeiten (Friedhof Bad Salzig) ............................... 11:45 Uhr

Sprache:
Das Angebot ist in deutscher Sprache abzufassen.

Form der Angebotsabgabe:
Angebote können schriftlich abgegeben werden (Postweg oder persönliche Abgabe in verschlossenem Umschlag) oder elektronisch in Textform (über die Vergabeplattform).

Eröffnungstermin und -ort:
Datum: 06.12.2018

- Los 01 - Landschaftsbauarbeiten (Friedhof Buchholz) .................................. 11:30 Uhr
- Los 02 - Landschaftsbauarbeiten (Friedhof Bad Salzig) ................................ 11:45 Uhr

Stadtverwaltung Boppard Karmeliterstraße 2, 56154 Boppard, Besprechungsraum.

Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein dürfen: Bieter und deren Bevollmächtigte.

Bindefrist:
bis 02.01.2019

Zuschlagskriterien:
Siehe Vergabeunterlagen.

• Werkstätten für behinderte Menschen, Blindenwerkstätten und Integrationsprojekten i.S.d § 132 SGB IX (= Bevorzugte Einrichtungen)

Ist ein Angebot, das von einer der vorgenannten Bevorzugten Einrichtung abgegeben wurde, ebenso wirtschaftlich oder an-nehmbar wie das ansonsten wirtschaftlichste Angebot eines nicht bevorzugten Bieters, so wird der Zuschlag auf das Angebot der Bevorzugten Einrichtung erteilt. Bevorzugten Einrichtungen wird immer dann der Zuschlag erteilt, wenn ihr Angebotspreis den des wirtschaftlichsten Bieters um nicht mehr als 15 % übersteigt. Falls das Angebot von einer Bietergemeinschaft abgegeben wird, wird nur der Anteil berücksichtigt, den die Bevorzugten Einrichtungen an dem Gesamtangebot der Arbeitsgemeinschaft haben. Der An-teil der bevorzugten Einrichtungen an der angebotenen Leistung ist bei Angebotsabgabe anzugeben. Der Nachweis der Bevorzug-teneigenschaft ist mit dem Angebot zu führen.

• Berücksichtigung von Ausbildungsbetrieben
Bei der Wertung der Angebote wird im Rahmen der vergabe-rechtlichen Bestimmungen bei sonst wirtschaftlich gleichwertigen Angeboten dem Unternehmen bevorzugt der Zuschlag erteilt, das Ausbildungsplätze bereitstellt oder sich an der beruflichen
Erstausbildung beteiligt. Der Nachweis der Erfüllung dieser Krite-rien ist durch Eigenerklärung mit dem Angebot zu führen. Eine Anwendung dieser Regelung ist ausgeschlossen, wenn eines der gleichwertigen Angebote von einem ausländischen Bieter abge-geben wurde.
• Berücksichtigung von Unternehmen mit Frauenfördermaßnahmen
Bei der Wertung der Angebote wird im Rahmen der vergabe-rechtlichen Bestimmungen bei sonst wirtschaftlich gleichwertigen Angeboten dem Unternehmen bevorzugt der Zuschlag erteilt, das zum Zeitpunkt der Ausschreibung im Verhältnis zu den mitbieten-den Unternehmen einen höheren Frauenanteil an den Beschäftig-ten ausweist oder Maßnahmen zur Förderung der Gleichstellung von Frauen im Erwerbsleben durchführt. Der Nachweis der Erfül-lung dieser Kriterien ist durch Eigenerklärung mit dem Angebot zu führen. Eine Anwendung dieser Regelung ist ausgeschlossen, wenn eines der gleichwertigen Angebote von einem ausländi-schen Bieter abgegeben wurde.
Nachweise, mit dem Angebot vorzulegen:

• Der Bieter hat mit seinem Angebot zum Nachweis seiner Fach-kunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit eine direkt abrufba-re Eintragung in die allgemein zugängliche Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsver-zeichnis) nachzuweisen.
Der Nachweis der Eignung kann auch durch Eigenerklärungen gem. Formblatt 124 (Eigenerklärungen zur Eignung) erbracht werden.

Hinweis: Soweit zuständige Stellen Eigenerklärungen bestätigen, sind von Bietern, deren Angebote in die engere Wahl kommen, die entsprechenden Bescheinigungen auf Verlangen der Verga-bestelle innerhalb der von der Vergabestelle benannten Frist vor-zulegen. Das Formblatt 124 (Eigenerklärungen zur Eignung) ist den Vergabeunterlagen beigefügt.

Nachweise, auf gesondertes Verlangen vorzulegen:
Gegebenenfalls auf gesondertes Verlangen vorzulegende Nachweise sind in der Angebotsaufforderung unter Buchstabe D) und Ziffer 3.2 aufgeführt.

geforderte Sicherheiten:
Siehe Vergabeunterlagen.

Zahlungsbedingungen:
Siehe Vergabeunterlagen.

Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A):
Kreisverwaltung Rhein-Hunsrück,Kommunalaufsicht, Ludwigstraße 3-5, 55469 Simmern

Boppard, 13.11.2018
(Dr. Walter Bersch) Bürgermeister


Lieferung eines Mannschaftstransortfahrzeuges (MTF) für die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Boppard

Öffentliche Ausschreibung nach VOL / A

Bekanntmachung

a)  Bezeichnung und Anschrift der zur Angebotsabgabe auffordernden Stelle, der
     den Zuschlag erteilenden Stelle sowie der Stelle, bei der die Angebote oder
     Teilnahmeanträge einzureichen sind:


Stadtverwaltung Boppard
Geschäftsbereich I
Organisation und Bürgerdienste
Marktplatz 17
56154 Boppard

Herr Hans-Joachim Bach
Telefon: 06742/10317
Fax Nr.: 06742/1039917
e-mail: Hans-Joachim.Bach@Boppard de


b)  Art der Vergabe:
      - Offenes Verfahren

c)  Form, in der die Teilnahmeanträge oder Angebote einzureichen sind:
      - Angebote in Schriftform auf dem Postweg oder direkt einzureichen.

d)  Art und Umfang der Leistung:
      - Lieferung eines Mannschaftstransortfahrzeuges (MTF) für die Freiwillige Feuerwehr
      der Stadt Boppard, Löschzug Boppard. Das Fahrzeug muss den Vorschriften und
      Richtlinien für Feuerwehrfahrzeuge in Rheinland-Pfalz entsprechen. Es gilt die
      technische Richtlinie RLP Nr. 3, DIN EN 1846 Teil 1, DIN 14502 Teil 3 in der jeweils
      gültigen Fassung.

e)  Ort der Leistungserbringung:

      - Übergabe des Mehrzwecktransportfahrzeuges in 56154 Boppard (Deutschland).

f)  Teilung in Lose

     - Los 1: Mannschaftstransportfahrzeug (MTF/Fahrgestell)
     - Los 2: Mannschaftstransportfahrzeug (MTF/Technik)

g)  Zulassung von Nebenangeboten:
     - Nebenangebote sind nicht zugelassen.

h)  Bestimmungen über die Ausführungsfrist:
     - Beginn der Arbeiten unmittelbar nach Auftragsvergabe.

i)  Teilnahme - oder Angebots- und Bindefrist
     - Ablauf Angebotsfrist: 20.11.2018, 10:00 Uhr.
     Ende Bindefrist: 31.03.2019

j)  Höhe etwa geforderter Sicherheitsleistungen:
     - keine

k)  Wesentliche Zahlungsbedingungen oder Angabe der Unterlagen, in denen sie
      enthalten sind:

      - Siehe Ausschreibungsunterlagen

l)   Lieferzeitraum:
      - 31.07.2019

m)  Ausschreibungsunterlagen:
       - Bei Interesse können die Ausschreibungsunterlagen schriftlich unter folgender
       Anschrift angefordert werden:

       Stadtverwaltung Boppard
       Geschäftsbereich I
       Organisation und Bürgerdienste
       Marktplatz 17
       56154 Boppard

n)  Verdingungsunterlagen:

      - Die Verdingungsunterlagen und das Anschreiben können nach telefonischer
      Terminabsprache (06742/10317) eingesehen und empfangen werden.

o)  Unkostenbeitrag:
      10,00 € sind vor Anforderung auf das Konto:
      IBAN: DE 90 56051790 000 1105 725 bei der Kreissparkasse Rhein-Hunsrück
      einzuzahlen. Zahlungsgrund: Ausschreibungsunterlagen MTF Löschzug Boppard    
      Die Einzahlungsquittung ist bei der Anforderung der Unterlagen vorzuweisen,
      beizufügen bzw. nachzuweisen.

p)  Kennzeichnung der abgegebenen Angebote:

      - Die Angebote sind im verschlossenen Umschlag, versehen mit der Kennzeichnung:
      „Angebot für Ausschreibung Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) Löschzug Boppard“
      zu  übersenden.

q)  Submission:

      - Die Submission findet am 20.11.2018, um 12:00 Uhr, Marktplatz 17, Raum 4.01,
      56154 Boppard, statt.

r)  Angebotsabgabe:
     - Die Angebote müssen in deutscher Sprache verfasst sein. Als Angebot gilt
     ausschließlich die Papierform. Der Zuschlag erfolgt auf das wirtschaftlichste Angebot.
     Als wirtschaftlichtes Angebot gilt nur dasjenige, welches in der Gesamtheit alle
     Leistungen in der geforderten Qualität erbringt. Angebote per Fax werden nicht
     berücksichtigt.

s)  Zahlungsbedingungen:

      - Die Zahlung des Kaufpreises erfolgt nach mangelfreier Auslieferung des
      Kraftfahrzeuges an den Auftraggeber bzw. an den Auftragnehmer von Los 2
      (feuerwehrtechnischer Ausbau).

t)  Zuschlagskriterien:

     - wirtschaftlich günstigstes Angebot:
     Die nachstehenden Kriterien werden wie folgt gewichtet:
     1. Preis    50 %
     2. Leistungsverzeichnis    20 %
     3. Funktionalität    10 %
     4. Technische Ausstattung    10 %
     5. Kundendienst    10 %
 
u)  Vorzulegende Unterlagen:
     - Mit dem Angebot vorzulegende Unterlagen gemäß § 7 Nr. 4 VOL / A:    
     Bescheinigung in Steuersachen und Referenzliste der letzten 3 Jahre

v)  Besonderer Hinweis:
      - Der Bieter unterliegt mit Abgabe seines Angebotes auch den Bestimmungen über
      nicht zu berücksichtigende Angebote (§ 27 VOL / A).

_______________________
Dr. Walter Bersch
Bürgermeister