deutsch | english
Sie sind hier: Über Boppard / Partnerstädte
<br>
Wappen der Stadt Keszthely
Partnerstadt Keszthely

Partnerstädte der Stadt Boppard

Keszthely - Ungarn

Besiegelung der Partnerschaft: • in Keszthely am 29.05.1997 • in Boppard am 03.10.1997
Örtliche Lage: Nordwestliches Ufer des Balaton
Einwohnerzahl: ca. 22.000
Bürgermeister: Ruzsics Ferenc
Ansprechpartner in Keszthely: Ferenc Kaloczi · Egri Joszef Ut., 8360 Keszthely
Ansprechpartner in Boppard: Karlheinz Scherer · Schützenstraße 5, 56154 Boppard, Tel. 06742/2209
Internetseite: http://www.keszthely.hu

Keszthely, (gespr. Kässtäi) die größte Stadt am Balatonufer ist als die “Hauptstadt des Balatons” bekannt. Sie ist reich an Geschichte, Kultur und Kunstdenkmälern. Keszthely und seine direkte Umgebung ist seit der Jungsteinzeit dicht bewohnt. Hierfür sprechen die wunderbaren Naturgegebenheiten, das angenehme Submediteranklima mit einer Jahresdurchnittstemperatur von 15 C und mehr als 1800 Stunden Sonnenschein. Über vergangene Jahrhunderte erzählen die Ruinen einer Festung in der Fenékpuszta. Hier hat Theoderich der Große einige Zeit verbracht. Keszthely war schon im Mittelalter Zentrum seiner Gegend. Die Franziskanerkirche auf dem Hauptplatz, die größte gotische Kirche dieser Gegend wurde 1386 erbaut. In der Mitte des 18. Jh. wurde die Familie Festetics Besitzer der Stadt. Kristóf Festetics ließ das wunderbare Barockschloss, beginnend 1745, erbauen. Es hat die heutige Form 1887 erhalten und enthält heute ein Museum, internationale Konferenzräume und Spiegelsäle für musikalische Aufführungen, sowie eine Bibliothek mit über 86.000 Bänden. Zur Wende vom 18. / 19. Jh. galt Keszthely als das geistige Zentrum von Transdanubien. Graf György Festetics gründete 1797 die erste Agrarhochschule, das Georgikon, in Europa. Der Balaton, seine Umgebung und die Lebensweise seiner Bevölkerung wird einem durch die ständige Ausstellung im Balaton-Museum vorgeführt. Das Gebäude im Neobarockstil gehört zu den schönsten der Stadt. Das interessanteste Gebäude in der Kossuth-Lajos-Straße, der heutigen Fußgängerzone, die vom Hauptplatz zum Schloss Festetics führt, ist zweifellos das auf gotischen Gründen erbaute Pethö-Haus im Barockstil. Hier wurde der Komponist Károly Goldmark am 19.05.1830 geboren. Zu dem ausgeprägten kulturellen Angebot bietet die Fremdenverkehrsstadt Keszthely heute jedem Gast alles was er sucht. Neben dem Baden im Balaton kann man segeln, surfen, reiten, Tennis spielen, Schiffsfahrten machen, angeln, Natur pur im 15.000 ha großen Kisbalaton erleben, oder in den vielen kleinen Borozo den hervorragenden ungarischen Wein rund um den Badasconi genießen.
Kann man sich noch mehr wünschen?