deutsch | english
Sie sind hier: Bildung und Sport / Stadtbücherei / Rückblick

Adresse + Kontakt:
Karmeliterstr. 2
56154 Boppard
Tel. 06742/103-11
stadtbuecherei@boppard.de
 

Büchereiteam:
Sonja Weinert (Leitung)
Sabine Kalkofen

Öffnungszeiten:
Montag u. Freitag
10:00 - 14:00 Uhr
Dienstag, Mittwoch,
Donnerstag
10:00 - 12:00 Uhr u.
15:00 - 18:00 Uhr

Rückblick

Stadtbücherei verloste Preise zum Abschluss des Lesesommers

Der Lesesommer der Stadtbücherei Boppard war auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg. 159 Kinder und Jugendliche, davon 94 weiblich und 65 männlich, hatten teilgenommen und lasen aus dem Kinder- und Jugendbuchangebot 1.843 Bücher.
120 Kinder konnten sich nach erfolgreicher Teilnahme über ihre Urkunden freuen, die es für mindestens 3 gelesene Bücher gab. Und wie schon in den Lesesommer-Vorjahren lud die Stadtbücherei Boppard zum Abschluss ins Bopparder Cinema ein. Mit „Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt“ stand die Verfilmung eines Kinderbuchklassikers auf dem Programm.

Unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die mindestens drei Bücher gelesen hatten, verloste die Stadtbücherei nun Lesesommertaschen, Büchergutscheine und Powerbanks:
 
Gewonnen haben: Kira Bach, Lisa Bach, Magdalena Bach, Maximilian Brück, Elisa Buschjäger, Philipp Charaf, Marco Hahn, Tim Hammes, Dana Heidrich, Emely Hoff, Twan de Jonge, Helene Kaiser, Claire Krügener, Selina Moskopp, Lena Nick, Jakob Salzig, Jolie Spaniol, Ann-Catrin Theisen, Julian Wegner, Moritz Wyrwa.

Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern!


Büchereimaskottchen „Nibbels“ sorgte für Begeisterung

Vorlesestunde mit Nibbels

Die kleinen Zuhörer in der Vorlesestunde der Stadtbücherei Boppard staunten nicht schlecht. Es gibt jetzt sogar ein echtes Büchermonster in der Bücherei. Der kleine freche „Nibbels“ liebt es an vielen Dingen zu nagen und zu kauen, besonders gern mag er Kinderbücher.

Wie gut, dass es davon so viele in der Stadtbücherei Boppard gibt.

Das Angebot an Kinderbüchern besteht derzeit aus rund 700 Bilder- und Vorlesebücher, rund 600 Kindersachbücher für das Kita- und Grundschulalter, über 1.400 Romane für das Lesealter 6 bis 9 Jahre und über 1.700 Romane für das Lesealter 9 bis 13 Jahre. Besonders beliebt bei Kindern und vielfach mitsamt Stift ausgeliehen werden interaktive Buchgeschichten, bspw. die Sach-, Lern- und Bilderbücher von tiptoi oder ting.


Büchermonster "Nibbels", das neue Maskottchen der Stadtbücherei

Praktikantin Jessica Löser mit Nibbels, dem Büchermonster

Riesenfreude beim Team der Stadtbücherei: Passend zu einer geplanten Vorlesestunde um ein Büchermonster namens "Nibbels" überraschte Jessica Löser zum Abschluss ihres Praktikums in der Stadtbücherei mit einem selbstgenähten knuddeligen Büchermonster. "Nibbels" wird ab jetzt die Vorlesestunden begleiten.

Vielen Dank für dieses tolle Geschenk!


Stadtbücherei zu Gast bei den Wackelzähnen

Stadtbuecherei zu Gast bei den Wackelzähnen

Text und Foto: Dorothee Junker-Onckels, Kita Abenteuerland, Boppard-Buchholz

Im letzten Kindergartenjahr in der Kindertagesstätte Abenteuerland in Buchholz gibt es noch einmal bestimmte Aktionen für die Großen, die Wackelzähne, die im Sommer zur Schule gehen. Unter anderem drehte sich in der Woche vor Karneval alles um die Buchstaben, Bücher und das Lesen, so konnten die Kinder ihren Namen „aufessen“, sie fertigten sich ein Lesezeichen an und klebten ihre Namen in den Bauch des Buchstabenfressers. Zu dieser Aktion gehörte auch der Besuch der Stadtbücherei Boppard.

Frau Kalkofen besuchte die Wackelzähne nachmittags in der Kindertagesstätte und brachte ihnen zwei Bilderbücher vom „Bücherschnapp“ und vom „Ritter, der nicht kämpfen wollte“, beide von Helen und Thomas Docherty, mit.

Mit großer Spannung verfolgten die Kinder die Geschichte vom Bücherschnapp, der nachts den Kindern die Bücher stibitzte und vom Ritter, der nicht kämpfen wollte, weil er lieber spannende Bücher und Geschichten las. Frau Kalkofen verstand es, die Kinder mit diesen Büchern zu fesseln. Einigen Kindern war die Bücherei in Boppard auch schon durch Besuche vertraut.

Das Lesen und Vorlesen gehört zu den Schwerpunkten der Kindertagesstätte und unterstützt die Kinder in ihrer sprachlichen, kognitiven und sozial-emotionalen Entwicklung.


Stadtbücherei Boppard verloste Buchgutscheine

Auch in diesem Jahr gab es für die Teilnehmer der "Aktion Adventskalender" wieder etwas zu gewinnen. Unter allen, die erfolgreich mitgemacht hatten und das Lösungswort "Wunscherfüllung" richtig errätselten, verloste nun die Stadtbücherei Boppard drei Buchgutscheine.

Die glücklichen Gewinner heißen: Johannes Boos und Joel Pelikan (beide Grundschule Boppard) und Leonora Xhaferi (Grundschule Spay).

Herzlichen Glückwunsch!


Lebendige Adventskalendergeschichte mit Esel "Flocke" und den "Blumenkindern" der Bopparder Kita St. Klara

Krippenspiel mit Esel
Kinder der Blumengruppe mit Esel Flocke
Krippenspiel in der Kita

Text und Fotos: Ruth Rosenbach und Simona Knopp, Kita St. Klara Boppard

Die Kinder der Blumengruppe der Kita St. Klara Boppard brachten aus einer Vorlesestunde im November den Vorlesekalender "Dezembergeschichten 2016: Alle lieben Flocke" aus der Stadtbücherei Boppard mit. Autorin Henriette Wich und Illustratorin Ulrike Sauerhöfer haben eine Weihnachtsgeschichte geschrieben und gestaltet, in der ein Esel namens "Flocke" die Hauptrolle spielt. Die Schüler der Geschichte möchten mit ihrer Klasse 1b ein Krippenspiel aufführen. Sogar ein echter Esel darf mitspielen. Doch dieser verschwindet spurlos. Für die Kinder beginnt eine spannende Detektivarbeit, damit sie den Esel pünktlich zum Krippenspiel wiederfinden.

Schnell war für alle in der Blumengruppe klar, dass sie bei dieser "Lesespaß-Aktion" der Bibliotheken in Rheinland-Pfalz mitmachen möchten und so wurden die Geschichten des spannenden Wandkalenders als Ausgangspunkt des täglichen Tuns in der Kitagruppe eingesetzt. An jedem Kitatag in der Adventszeit wurde den Kindern aus dem Kalender vorgelesen. Im Anschluss daran erlebte die Gruppe den Inhalt der spannenden Geschichte hautnah mit ....

Hier finden Sie den Presseartikel (pdf-Datei) / © Rund um Boppard


Ganz weihnachtlich mit "Lieselotte im Schnee"

Bilderbuchkino "Lieselotte im Schnee"

Die beliebte Bilderbuchkuh Lieselotte hatte wieder viel zu tun: Weihnachten stand vor der Tür und sie musste mit dem Briefträger viele Pakete austragen. Nach getaner Arbeit machte sie sich auf den Heimweg, aber da es so sehr schneite, fand sie den Weg nicht mehr.

Wie die Kuh Lieselotte es noch rechtzeitig zur Bescherung nach Hause schaffte, erlebten die vielen kleinen Zuhörer bei diesem Bilderbuchkino zum Abschluss der diesjährigen Vorlesestunden in der Stadtbücherei Boppard.

Bei Kerzenschein und Weihnachtsplätzchen wurde es für alle ganz weihnachtlich "gemuhuütlich".


Geschichten-Adventskalender für Bopparder Kitas und Grundschulen

Die Stadtbücherei Boppard verschenkte Adventskalender und Dezembergeschichten für Bopparder Kitas und Schulen

Die Stadtbücherei Boppard beteiligte sich auch in 2016 an den landesweiten Leseförderaktionen „Dezembergeschichten“ und „Adventskalender“.

Wenn es draußen winterlicher wird, ist es besonders schön im Warmen zu sitzen und spannenden oder auch besinnlichen Geschichten zu lauschen. Bei der Aktion „Dezembergeschichten“ gab es für Kitakinder im Vorschulalter und Erstklässler der Grundschulen Wandkalender mit stimmungsvollen kleinen Weihnachtsgeschichten zum Vorlesen für jeden Kindergarten- bzw. Schultag in der Adventszeit. 

"Alle lieben Flocke", so hieß der „Dezembergeschichten 2016“-Wandkalender, der exklusiv für diese Aktion von der Kinderbuchautorin Henriette Wich geschrieben und von Ulrike Sauerhöfer illustriert wurde.

Zum Inhalt der Geschichte: Tolle Neuigkeiten für die Klasse 1 b: Sie dürfen bei der Weihnachtsfeier an ihrer Schule ein Krippenspiel aufführen. Sogar ein echter Esel ist dabei! Doch eines Tages verschwindet das Tier plötzlich spurlos. Die Kinder machen sich gemeinsam auf die Suche nach ihm. Ohne den Esel kann das Krippenspiel auf keinen Fall stattfinden…

Für die Aktion „Adventskalender“, die sich an die zweiten bis vierten Schulklassen richtete, hatte der bekannte rheinland-pfälzische Kinder- und Jugendbuchautor Stefan Gemmel exklusiv die Geschichte „Weihnachtlicher Rettungszauber“ geschrieben. Sie basiert auf seiner erfolgreichen Buchreihe „Im Zeichen der Zauberkugel“.

Für jeden Schultag in der Adventszeit gab es einen roten Umschlag mit je einem Kapitel aus dieser Geschichte, die vor der ganzen Klasse vorgelesen werden konnte. Begleitend hierzu konnten die Kinder einzeln oder in kleinen Gruppen jeden Tag verschiedene Rätsel lösen, die zu einem Lösungswort führten. Wer das Lösungswort richtig ermittelte, konnte nach den Weihnachtsferien an einer Verlosung in der Stadtbücherei Boppard teilnehmen und Preise gewinnen.

Die Aktionen „Dezembergeschichten“ und „ Adventskalender“ wurden von der Arbeitsgruppe „Lesespaß in der Bücherei“ unter Federführung des Landesbibliothekszentrums Rheinland-Pfalz entwickelt und sind Teil der Initiative „Leselust in Rheinland-Pfalz“.


Von der Homepage der Fritz-Straßmann-Schule Boppard:

Am 16.11.2016 besuchte Frau Kalkofen von der Stadtbücherei Boppard die Klasse 8a der Fritz-Straßmann-Schule Boppard.

Grund des Besuches war ein Book-Slam®. Hierbei wurden 9 Jugendbücher vorgestellt. Für die Vorstellung jedes Buches hatte Frau Kalkofen 3 Minuten Zeit. Dabei schlüpfte sie in die Rollen der Buchcharaktere. Sie verwendete unterschiedliche Kleidung, verstellte ihre Stimme, benutzte Requisiten und Musik. Nach einer Stunde war der Book-Slam® beendet.

Nach jedem Buch durften die Schüler und Schülerinnen der 8a den Büchern Punkte von 1-10 geben, wobei 1 die schlechteste und 10 die beste Bewertung war.

Die drei besten Bücher waren:

1. "Legend" von Marie Lu und "Rosendorfer muss dran glauben" von Rüdiger Bertmann

2. "Dangerous Deal" von Andreas Schlüter

3. "Ich blogg dich weg" von Agnes Hammer

Der Autor dieses Artikels findet das Buch „Legend“ am besten, weil es große Spannung hervorgerufen hat. Insgesamt betrachtet eine tolle Aktion unserer Schule und der Stadtbücherei, vertreten durch Frau Kalkofen, der wir für ihren Besuch recht herzlich danken.

Alexander Kahl (Schüler der 8a)

© Fritz-Straßmann-Schule Boppard


Mathis Neuser gewinnt beim landesweiten Lesesommer 2016

Mathis Neuser gewinnt beim landesweiten Lesesommer 2016

Vor wenigen Tagen erhielt die Leiterin der Stadtbücherei Boppard, Sonja Weinert, die gute Nachricht, dass einer der Bopparder Teilnehmer zu den Gewinnern der zentralen Verlosung des Lesesommers 2016 gehört.

Mathis Neuser hat einen Buchgutschein im Wert von 15 Euro gewonnen.
Herzlichen Glückwunsch!

Das Team der Stadtbücherei Boppard und die Organisatoren des landesweiten Lesesommers wünschen viel Spaß beim Lesen!


Wie man Gespenster verjagt

Bilderbuchkino
Bilderbuchkino

Bei der Bilderbuchstunde im November zeigte die Stadtbücherei Boppard das Bilderbuchkino "Wie man Gespenster verjagt" nach einer Geschichte von Stefan Gemmel. Zahlreiche Kinder im Alter von vier bis sechs Jahren waren mit ihren Eltern und Großeltern hierzu erschienen.

Die Geschichte erzählt von einem kleinen Jungen namens Finn, der ein furchterregendes Gespenst durch ein Gedicht in ein kleines buntes Kuschelkissen mit Kulleraugen und Blümchennase verwandelt. Nach der Geschichte hatten die Kinder Gelegenheit, kleine weiße Tücher mit Hilfe von bunter Wolle und Stiften in kleine bunte Gespenster umzugestalten.

Zum Abschluss gab es als kleine Stärkung für jeden ein Stück Gruselkuchen. Und ganz im Sinne von Finns Gedicht "Erschrecken ist bei mir nicht drin, weil ich nämlich mutig bin." begaben sich viele kleine mutige Gespensterjäger nach Hause.


Bücher "Schlag auf Schlag" - mit Book-Slam® zu Besuch am Kantgymnasium

Book-Slam®
Book-Slam®

Die Klasse 7b des Kant-Gymnasiums in Boppard hatte nach den Herbstferien einen besonderen Schulstart. Klassenlehrerin Frau Oldenburg hatte einen Besuch mit Sabine Kalkofen, Bibliotheksassistentin der Stadtbücherei Boppard, vereinbart. Zwei Schulstunden drehte sich alles um Jugendbücher. Frau Kalkofen hatte zehn Jugendromane im Gepäck, die sie der Klasse im Rahmen eines Book-Slams® vorstellte.

Beim Book-Slam® geht es um Tempo: "Slam by Slam - Schlag auf Schlag" werden Bücher vorgestellt, drei Minuten Zeit für jedes, kreativ mit Sprache, Musik, Sound und Spiel. Der Darstellungsweise sind keine Grenzen gesetzt. Jede Präsentation wird vom Publikum mit Punkten von 1 bis 10 bewertet.

Die Klasse bewertete in Kleingruppen jedes Buch. Nachdem alle Bücher vorgestellt und bewertet waren, wurde ermittelt, welches Buch die höchste Punktzahl erhalten hatte und somit das Siegerbuch der Klasse war.

Auf dem Siegertreppchen der Klasse 7b standen mit "Dangerous Deal" von Andreas Schlüter, "Rosendorfer muss dran glauben" von Rüdiger Bertram und "Zeitensegler" von Stefan Gemmel spannungs- und actiongeladene Titel. Für alle Beteiligten waren es abwechslungsreiche und kurzweilige Schulstunden.


Herbstlese

Literaturabend Herbstlese
Literaturabend Herbstlese

Wenige Tage nach Ende der Frankfurter Buchmesse veranstaltete die Stadtbücherei Boppard ihren diesjährigen "Herbstlese"-Literaturabend. Sonja Weinert und Sabine Kalkofen von der Stadtbücherei freuten sich gemeinsam mit ihrem Gast Gudrun Colling über zahlreiche literaturbegeisterte Besucher.

Bei Wein und entspannter Atmosphäre gab es quer durch die unterschiedlichsten Genres sowohl Leichtes als auch Anspruchsvolles für den Leseherbst und -winter zu entdecken.

Zu den Figuren der Geschichten zählten eine Sprachlehrerin, die einem Ex-Jockey aus Russland deutsche Grammatik beizubringen versucht und die große Liebe erlebt, eine Kommissarin auf Helgoland, die von den Geistern ihrer Vergangenheit eingeholt wird und zwei Frauen, die seit ihrer Kindheit im Neapel der fünfziger Jahre eine tiefe Freundschaft verbindet….

Folgende Bücher wurden vorgestellt:

Hendrik Groen: Eierlikörtage

Tim Erzberg: Hell-Go-Land

Ernest van der Kwast: Die Eismacher

Angelika Jodl: Die Grammatik der Rennpferde

Arnim Töpel: Muffzekopp

Joakim Zander: Der Bruder

Delphine de Vigan: Nach einer wahren Geschichte

Anne-Laure Bondoux: Lügen Sie, ich werde Ihnen glauben

Elena Ferrante: Meine geniale Freundin

Adrian J. Walker: Am Ende aller Zeiten


Stadtbücherei Boppard fördert den „Lesestart“ mit Besuch in Kita Winkelholz

Lesestart bei der Winkelholzbande

Die Stadtbücherei Boppard macht mit beim bundesweiten Programm „Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen“. Diese vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Stiftung Lesen initiierte Kampagne will Eltern zum Vorlesen und mehr Kinder zum Lesen bringen.

Büchereileiterin Sonja Weinert besuchte jetzt den naturnahen Kindergarten „Winkelholz“ bei Oppenhausen. Im Gepäck hatte sie kleine Lesestart-Taschen als Geschenke für die anwesenden dreijährigen Kinder und deren Eltern. Darin enthalten sind ein altersgerechtes Bilderbuch sowie Tipps und Informationen zum Vorlesen und Erzählen.

Mit den Kindern und Eltern ging es raus in den Wald. Während die Eltern seitens der Stadtbücherei Infos und Tipps zum Programm Lesestart und zum Thema Vorlesen erhielten, trafen Kitaleiterin Gabriele Seeger und Erzieherin Susi Hofmann Vorbereitungen zu einem Mitmachspiel.

Passend zum Lesestart-Buch „Mein großes Bilder-Lexikon“ hatten sie die Themenseiten „Im Wald“ ausgewählt. Unter dem Motto „Weißt du schon, zu welchem Baum diese Früchte und Blätter gehören?“ durfte jedes Kind unter ein Tuch greifen und erraten, um welche Früchte und Blätter es sich bei seinen Fundstücken handelte. Kieferzapfen, Bucheckern, Eicheln, Kastanien, und viele schöne Blätter konnten dabei ausgiebig befühlt und miteinander verglichen werden.

Mit dem gemeinsam gesungenen Herbstlied „Viele bunte Blätter“ endete diese „Lesestart“-Veranstaltung von Kindergarten und Stadtbücherei.

Das kostenlose Lesestart-Set mit dem Bilderbuch können sich interessierte Eltern gern für ihr dreijähriges Kind in der Stadtbücherei Boppard abholen.


„Conni“-begeisterte Kinder zu Besuch in der Stadtbücherei

Bilderbuchkino "Conni und das Kinderfest"

Es war mächtig was los bei der letzten Vorlesestunde vor den Sommerferien und das nicht nur bei der Titelheldin „Conni“. Viele Kinder und ihre Eltern waren zum Bilderbuchkino „Conni und das Kinderfest“ in die Stadtbücherei Boppard gekommen und konnten Conni und ihre Kindergartenfreunde bei den Vorbereitungen zum Sommermärchenfest und den Proben zur Aufführung von „Schneewittchen“ miterleben.

Passend zum Thema Märchen hatte Bibliotheksassistentin Sabine Kalkofen im Anschluss an die Geschichte ein Puzzle vorbereitet, welches die Kinder zu einem großen Wimmel-Märchenbild zusammenlegen konnten. Außerdem gab es für alle Märchenbilder zum Ausmalen. Und da Proben bekanntlich ganz schön anstrengend sein können, gab es nicht nur für Conni und ihre Kindergartenfreunde, sondern für alle Kinder in der Stadtbücherei ein Stück „Wunderkuchen“, denn den hatten sich Conni und ihre Freunde für ihr Kinderfest unbedingt gewünscht.


4. Bopparder Kinderwelterbetag: Stadtbücherei Boppard zog die Gewinner ihrer Bücherrallye

Beim 4. Bopparder Kinderwelterbetag 2016 haben rund 80 Kinder bei der Bücherrallye „Mit Pippi, Sams & Co auf Rätseltour“ der Stadtbücherei Boppard mitgemacht und die richtigen Lösungswörter herausgefunden. Die 5 bis 7 Jährigen mussten bei ihrer Bücherrallye auf das Lösungswort  „Vorlesen“ kommen; bei den 8 bis 10 Jährigen ergaben die einzutragenden Buchstaben das Wort  „Lesesommer“.

Unter allen erfolgreichen Teilnehmern verloste nun die Stadtbücherei Boppard Buchgutscheine. Gewonnen haben:

Maximilian Flauger,  Dorian Gras, Alexander Rössler und Finn Sorko

Herzlichen Glückwunsch!


Viele neue Romane beim „Bücherfrühling“

Literaturabend "Bücherfrühling"

Bereits das dritte Jahr in Folge veranstaltete die Stadtbücherei Boppard einen Literaturabend rund um die neuerschienenen Romane des Frühjahrs. Aus vielen tollen Neuerscheinungen hatten Sonja Weinert und Sabine Kalkofen von der Stadtbücherei gemeinsam mit ihrem Gast Gudrun Colling ihre persönlichen „Lesehighlights“ für Frühjahr und Sommer zusammengestellt.

Den Anfang machte die charmante Geschichte „Der Hut des Präsidenten“ von Antoine Laurain um einen Hut, der die Leben seiner Besitzer gehörig verändert.
Es folgte mit dem Roman „Unterleuten“ von Juli Zeh eine gelungene Sozialstudie um ein Brandenburger Dorf und ihre Bewohner im Streit mit Windparklobbyisten.
 
Sehr british ging es in dem humorvollen Roman „Der Pfau“ von Isabel Bogdan zu. Ein irrer Pfau mischt Londoner Investmentbanker beim Teambuildung in den schottischen Highlands gehörig auf.

Für alle Thriller- und James-Bond-Fans wurde es in „One“ von Mark Dawson actionreich. Und atemberaubend spannend ging es in dem Thriller „Endgültig“ von Andreas Pflüger um eine erblindete BKA-Profilerin weiter.

 „Vom Ende der Einsamkeit“ von Benedikt Wells erzählte berührend die Geschichte von Geschwistern, die nach dem Tod der Eltern Verlust und Einsamkeit überwinden lernen.

Sehr lustig und wie auf einer Zeitreise in die achtziger Jahre ging es mit „In der ersten Reihe sieht man Meer“ von Volker Klüpfel und Michael Kobr bei einem Familien-Adria-Urlaub zu: perfekter Lesespaß für den Strandurlaub.

Es folgte Spannendes für alle Krimifans von der Harry-Potter-Autorin J.K. Rowling, veröffentlicht unter ihrem Pseudonym Robert Galbraith. In „Die Ernte des Bösen“ ermittelt das Duo Cormoran Strike und Robin Ellacott in seinem dritten Fall.

Zum Ende des Abends wurde es dann nachdenklich und berührend mit einem Debütroman von Pierre Jarawan. „Am Ende bleiben die Zedern“ erzählt die deutsch-libanesische Geschichte eines Jungen, der als Kind von Migranten in Deutschland aufwächst und sich auf Spurensuche nach seinem verschwundenen Vater und seiner eigenen Identität, seiner „inneren Heimat“ macht. Das Buch dokumentiert die Zerrissenheit von Migranten in Deutschland zwischen alter und neuer Heimat.

Diese und viele weitere Neuerscheinungen stehen nun zur Ausleihe bereit.


Magische Geschöpfe aus dem Fabelwesenwald

Ritter Rost Vorlesestunde

Zur Vorlesestunde in der Stadtbücherei Boppard fanden sich kürzlich wieder zahlreiche Kinder mit ihren Eltern und Großeltern ein. Diesmal ging die Reise mit Ritter Rost und Bö in den Fabelwesenwald.
 
Ritter Rost und Prinzessin Magnesia waren verschwunden und Bö musste sich auf die Suche machen. Aber die magischen Geschöpfe, die im Fabelwesenwald hausen, hatten sich auch auf den Weg in die Bücherei gemacht und so mussten sich die Kinder vor hinterlistigen Po-Beißern, magischen Morscheln und anderen Geschöpfen in Acht nehmen.

Nicht ganz so gefährlich waren die Laternanas, die alles erhellten, sowie die Wunderkerzentierchen und der schräge Waldschrat Waldemar, der ihnen auch noch einen Hinweis gab, wie sie Prinzessin Magnesia finden können. Nachdem alle wieder aus dem unheimlichen Wald, in den man besser gar nicht erst hineingeht, herausgefunden hatten, konnten sich alle Kinder noch in einen kleinen Ritter Rost verwandeln.

Am nächsten Tag erlebten auch Kinder der Kindertagessstätte Weiler den unheimlichen Ausflug mit Bö und Rösti in den Fabelwesenwald.

Die Stadtbücherei Boppard hält einige lustige und spannende Abenteuer mit Ritter Rost, Burgfräulein Bö und anderen Bewohnern dieser Welt bereit.I


Weinseliger Abend zu feurigen Rieslingen und Winzerhelden am Mittelrhein

© Foto: Viola Kalkofen
Dr. Rudolf Nickenig stellt sein Buch "Vom harten Hengst zum feurigen Riesling. Spurenlese zwischen Ruinen, Reben, Reisenden und Winzern am Mittelrhein" vor.

Auf Einladung der Stadtbücherei Boppard stellte Dr. Rudolf Nickenig in einer Mischung aus Vortrag und Lesung sein Buch "Vom harten Hengst zum feurigen Riesling. Spurenlese zwischen Ruinen, Reben, Reisenden und Winzern am Mittelrhein" im Kleinen Saal der Stadthalle Boppard vor.

Zahlreiche Besucher ließen sich vom Autor nur zu gern bei dieser Wein-Zeitreise durch das Mittelrheintal überraschen.  

Dr. Nickenig, in Boppard als Winzersohn geboren und seit 1986 Generalsekretär des Deutschen Weinbauverbandes, wurde im Gespräch mit seinem französischen Weinkollegen zu dieser Spurensuche am Mittelrhein animiert, als dieser ihn fragte: „Welche Strecke heißt eigentlich Mittelrhein?“

Und das war gar nicht so einfach zu beantworten, wie sich schon bald nach ersten Recherchen herausstellte.
In den früheren Jahrhunderten gab es keine feste Definition, welches Gebiet den Mittelrhein umfasst, geschweige denn, dass es ein Weinanbaugebiet mit dieser Bezeichnung gab. Das änderte sich erst 1935.

Vom Weinanbau bei den Römern, über Lieblingstrinkgewohnheiten im Mittelalter erfuhren die Zuhörer auch, wie sich die Mittelrhein-Weine im Laufe der Jahrhunderte in ihrer Qualität und ihrem Image veränderten und was es mit dem feurigen Riesling so auf sich hatte.

Der anregende, rundum informative Abend klang bei einem Glas Wein und netten Gesprächen unter Weinfreunden aus.

(Das Buch ist im Verlag Matthias Ess, Bad Kreuznach, ISBN 978-3-945676-06-6 erschienen.)


Kuh Lieselotte versteckte sich in der Stadtbücherei Boppard

Viele kleine und große Besucher beim Bilderbuchkino "Liselotte versteckt sich"

Eigentlich wollten Lieselotte und ihre Freunde nur Verstecken spielen. Doch dann sitzt sie im Baum fest! Wie kommt sie da nur wieder runter?

Viele Kinder im Alter von 4-6 Jahren erfreuten sich beim Bilderbuchkino der Stadtbücherei Boppard an der Geschichte von Lieselotte und ihren Freunden. Anlässlich ihres 10. Geburtstages versteckte sie sich sogar in der Stadtbücherei und musste von den Kindern gesucht werden. Und was wäre ein Geburtstag ohne Kuchen? Das dachte sich wohl auch Bibliotheksassistentin Sabine Kalkofen und hatte einen Geburtstagskuchen mit dabei. Mit leuchtenden Augen gingen die Kinder nach Hause, genauso wie die kleinen Besucher der Kita in Weiler, die einen Tag später die Geschichte von Lieselotte und ihren Freunden hörten.


Neue Kindermedien dank Spende der Kinderkleiderbörse Boppard

Sonja Weinert und Sabine Kalkofen freuen sich sehr für ihre kleinen Büchereikunden über die großzügige Spende und bedanken sich noch einmal ganz herzlich beim Team der Kinderkleiderbörse Boppard für ihre tolle Unterstützung!

Die Kinderkleiderbörse Boppard spendete der Stadtbücherei Boppard einen Büchergutschein im Wert von 150,- € für neue Kindermedien. Davon konnten nun tolle neue CDs und Bücher für Kinder angeschafft werden, darunter Neues von den sehr beliebten Kinderbuchfiguren wie Conni, Käpt’n Sharky, Die Olchis, Heule Eule, Sams und der Kuh Lieselotte. Diese und weitere Kindermedien warten in der Stadtbücherei Boppard auf viele kleine Leser und Zuhörer.

Sonja Weinert und Sabine Kalkofen freuen sich sehr für ihre kleinen Büchereikunden über die großzügige Spende und bedanken sich noch einmal ganz herzlich beim Team der Kinderkleiderbörse Boppard für ihre tolle Unterstützung!


"80 Zentimeter Manga" für die Stadtbücherei Boppard

Die Stadtbücherei freut sich über ihren Gewinn bei der "Manga-Verschenk-Aktion" des Verlags Tokyopop.

Mangas erfreuen sich einer immer größeren Beliebtheit, auch in öffentlichen Bibliotheken. Gerade bei Jugendlichen sind die japanischen Comics besonders beliebt. Damit Bibliotheken von diesem Boom profitieren können, konnten sich öffentliche Bibliotheken vor Weihnachten deutschlandweit an einer „Manga-Verschenk-Aktion“ des Verlags Tokyopop beteiligen.

Bei der Aktion „80 Meter Manga“ wurde die Stadtbücherei Boppard als eine von 100 Bibliotheken deutschlandweit ausgelost und gewann 52 neue Mangas, darunter Titel wie „Death Note“, „Zelda“, „Servamp“ und „Maximum Ride“.

Binnen weniger Stunden hatten sich über 500 Bibliotheken für die Aktion beworben. Die ersten 100 Einsender wurden mit 80 cm Manga für ihre Einrichtung beschenkt.

Die Stadtbücherei Boppard freut sich riesig über den kostenlosen Manga-Nachschub.


Aktion Adventskalender: Stadtbücherei Boppard verloste Buchgutscheine

Aktion Adventskalender: Stadtbücherei verloste Buchgutscheine

Advent und Weihnachten sind längst vorbei. Und so war die Überraschung groß, als es jetzt für drei Kinder eine kleine nachträgliche Bescherung in der Stadtbücherei Boppard gab.

Gemeinsam mit ihren Klassen hatten sie an der Aktion „Adventskalender“ der Stadtbücherei Boppard teilgenommen. Für jeden Schultag im Advent gab es eine Geschichte, die vor der ganzen Klasse vorgelesen wurde. Und neben Geschichten und Spielen konnten die Kinder an einem Rätsel teilnehmen.

Unter allen, die die Aufgaben und Rätsel richtig lösten, hat die Stadtbücherei Boppard nun drei Buchgutscheine verlost.

Die Gewinner heißen: Nikita Jurcenko (Grundschule Boppard), Jonas Schönwälder (Grundschule Boppard) und Lorena Icks (Grundschule Boppard).


Adventszeit in der Kita mit echten "Weihnachtsmäusen"

Passend zur Geschichte haben die Kinder der "Blumengruppe" eine Mauer für die echten Mäuse gebastelt und die Mauer weihnachtlich bemalt.
Selbstgebastelte Mäuse

Auch dieses Jahr gestaltete die "Blumengruppe" der Kath. Kindertagesstätte St. Klara ihr Konzept zur Adventszeit in Kooperation mit der Stadtbücherei Boppard.

Frau Weinert überreichte uns einen Wandkalender mit Geschichten speziell für die Adventszeit. Dieser Wandkalender "Dezembergeschichten 2015: Mäuseweihnachten" war eine landesweite Aktion zur Leseförderung.

Zwei Mäuse Babettchen und Kasper fraßen sich durch eine Mauer in ein Wohnhaus und erlebten dort täglich, wie sich die Menschen auf das bevorstehende Weihnachtsfest vorbereiteten.

Die Geschichten erlebten die Kinder mit allen Sinnen, so begleiteten zum Beispiel zwei echte Mäuse die Kinder in der Adventszeit durch den Gruppenalltag. Sowie Babettchen und Kasper sich in ihrem neuen Zuhause gutgehen ließen, verwöhnte sich die Gruppe nach der ersten Geschichte mit einem Besuch in der "Chocobar".

In einer Tagesgeschichte war Babettchen fasziniert über den "musizierenden Stock" von Johanna. An diesem Morgen veranstalteten wir ein Flöten-Wunschkonzert und Liederraten mit den Kindern und einer mitgebrachten Flöte.

Katz und Maus
Katz und Maus - "Auge in Auge"

Den Kater Moritz aus der Geschichte konnten die Kinder hautnah erleben, denn wir luden eine Expertin für Katzen mit ihrem Tier in den Morgenkreis ein.

Das Jesuskind spürte in der diesjährigen Krippe sanfte Wolle unter sich, denn Babettchen hatte beschlossen, ihm sein "Nestchen" mit Wolle auszupolstern. Alle Kinder der Gruppe halfen bei der Idee mit. So lag in der "Blumengruppen-Krippe" das Jesuskind dieses Jahr auf weicher Wolle.

Als in der Geschichte die Mäuse aus Versehen in der Handtasche der Oma zum "Baum holen" mitreisten, holten wir uns selbstverständlich einen echten Baum in die Gruppe. Die Kinder schmückten ihn in den folgenden Tagen mit mitgebrachtem Baumschmuck.

Gemeinsames Schmücken der Krippe
Weihnachtsfrühstück mit Mäuschen

Die Blumengruppenkinder malten an einem Tag wie Babettchen Weihnachtsbilder mit dem Mund. Babettchen kannte keine Stifte und war sehr überrascht, dass diese "Äste", bunte Farben malen konnten.

Selbst beim gemeinsamen Weihnachtsfrühstück waren Babettchen und Kasper nicht wegzudenken, sie saßen als Dekomäuse auf jedem Frühstücksteller.

Mit den "Dezembergeschichten" aus der Bücherei und dem Erleben der Inhalte der einzelnen Geschichten, hatten dieses Jahr die Kinder aus der "Blumengruppe" eine ganz besondere Vorbereitung auf das Weihnachtsfest.

Ruth Rosenbach, Leiterin der "Blumengruppe" der Kath. Kindertagesstätte St. Klara


Gemeinsame Leseförderung

Vorlesen in der Kita Weiler

Seit einigen Jahren kooperieren die kommunale Kita Weiler und die Stadtbücherei in Boppard. Auch in diesem Jahr konnten die Kinder sechsmal die Bücherei zum Bilderbuch-Kino besuchen. Liebevoll vorbereitet vom Büchereiteam haben sich die Kinder und auch die Erzieherinnen immer sehr wohl gefühlt. Die Geschichten waren spannend, lustig und geheimnisvoll. Für jeden Geschmack war etwas dabei.

Zum Abschluss des Jahres besuchte uns Sabine Kalkofen am vergangenen Mittwoch in der Kita und las den Jüngeren „Die wunderbare Weihnachtsreise“ vor.

Vielen Dank für die tolle Zusammenarbeit!

Jutta Lipkowski, Leiterin der Kita Weiler


Lustiger Vorlesespaß mit Jim Knopf und Lukas, dem Lokomotivführer

Vorlesestunde „Jim Knopf rettet den Gugelhupf“

„Jim Knopf rettet den Gugelhupf“, so hieß die lustige Geschichte, die zahlreiche Kinder bei der vorletzten Vorlesestunde in diesem Jahr in der Stadtbücherei Boppard miterleben wollten. Am Folgetag hatte Bibliotheksassistentin Sabine Kalkofen Kinder der Kita in Weiler zu Gast.  

Jim Knopf wünschte sich einen Gugelhupf. So einen, wie ihn nur Frau Waas machen kann,  nämlich mit einer Prise Liebe als wichtigster Zutat. Er half mit beim Zutaten Abwiegen, beim Rühren und natürlich auch beim Teig-Naschen. Doch als der Teig in den Ofen sollte, funktionierte der Backofen nicht. Der Schalter war kaputt! Selbst Lukas konnte ihn nicht reparieren. Aber der Teig musste doch gebacken werden. Da hatte Jim eine richtig gute Idee…  Und diese Idee hatte natürlich etwas mit der guten alten Lokomotive Emma zu tun.
    
Alle hatten viel Spaß und nach erfolgreicher Rettung des Gugelhupfs durch Jim Knopf gab es zum Abschluss der Vorlesestunde für jedes Kind ein Stück Gugelhupf nach dem Original Lummerländer Rezept von Frau Waas.


Stadtbücherei Boppard verschenkt Adventskalender zum Vorlesen an Bopparder Kitas und Grundschulen

Kinder und Erzieher der Kita Weiler freuen sich über ihren "Mäuseweihnachten"-Adventskalender, überreicht von Bibliotheksassistentin Sabine Kalkofen.
Stadtbücherei Boppard verschenkt  Adventskalender an Kita Weiler

Die Stadtbücherei Boppard bietet im Rahmen ihrer Sprach- und Leseförderung auch in diesem Jahr wieder Geschichten-Adventskalender für Kindergartengruppen und Grundschulklassen an.

Wenn es draußen winterlicher wird, ist es besonders schön im Warmen zu sitzen und spannenden oder auch besinnlichen Geschichten zu lauschen. Bei der Aktion „Dezembergeschichten“ gibt es für Kitakinder im Vorschulalter und Erstklässler für jeden Kindergarten- bzw. Schultag in der Adventszeit jeweils eine kleine Geschichte zum Vorlesen und Einstimmen auf Weihnachten. "Mäuseweihnachten" heißt der diesjährige Adventswandkalender, exklusiv für diese Aktion von dem bekannten Kinderbuchautor Thilo geschrieben und von Ulrike Sauerhöfer illustriert.

Für die 2., 3. und 4. Schulklassen gibt es einen Adventskalender mit einer weihnachtlichen Detektivgeschichte, geschrieben von dem Kinderbuchautor Christoph Dittert, der u.a. Autor der bekannten „Drei-Fragezeichen“-Bücher ist. Für jeden Schultag bis Weihnachten enthält der Adventskalender eine Vorlesegeschichte und ein Rätsel. Am letzten Schultag können die Kinder ein Lösungswort ermitteln.

Neben dem Spaß am Zuhören möchte die Stadtbücherei Boppard die Kinder auch zu einem Besuch in die Bücherei anregen. Dort gibt es viele weitere Geschichtenbücher, Bilderbilder und Hörbücher zum Ausleihen für die Kinder und ihre Eltern.

Die Aktionen „Dezembergeschichten“ und „ Adventskalender“ wurden von der Arbeitsgruppe „Lesespaß in der Bücherei“ unter Federführung des Landesbibliothekszentrums Rheinland-Pfalz entwickelt und sind Teil der Initiative „Leselust in Rheinland-Pfalz“.


Literaturabend „Herbstlese"

Literaturabend "Herbstlese"

Passend zum Start der Frankfurter Buchmesse veranstaltete die Stadtbücherei Boppard ihren diesjährigen "Herbstlese"-Literaturabend. Sonja Weinert und Sabine Kalkofen von der Stadtbücherei freuten sich gemeinsam mit ihrem Gast Gudrun Colling über zahlreiche literaturbegeisterte Besucher.

Bei Sekt und entspannter Atmosphäre gab es Humorvolles, Spannendes, aber auch Anspruchsvolles für den Leseherbst und -winter zu entdecken. Zu den Figuren der Geschichten zählten ein liebenswerter Außenseiter, der die Magie des Vorlesens jeden Morgen auf dem Weg zur Arbeit weitergibt, eine über achtzigjährige Tschernobyl-Rückkehrerin, die zur Heldin wird, eine taffe Kommissarin, die in einem spektakulären Banküberfall ermittelt und sechs Schüler, die einen unter ihnen vom Selbstmord abhalten möchten…

Folgende Bücher wurden vorgestellt: Jean-Paul Didierlaurent: Die Sehnsucht des Vorlesers, Martin Walker: Germany 2064, Alina Bronsky: Baba Dunjas letzte Liebe, Jens Burmeister: Tod in der Steillage, Jonathan Franzen: Unschuld, Dominique Horwitz: Tod in Weimar, Bov Bjerg: Auerhaus, Jenny Rogneby: Leona - die Würfel sind gefallen, Sarah Armstrong: Nachts schwimmen, Jane Gardam: Ein untadeliger Mann.

Diese und viele weitere Neuerscheinungen stehen nun zur Ausleihe bereit.


Mit Hase Karlchen nach Bettlingen: Lesestart-Aktion bei der Kita „Winkelholz"

Lesestart-Aktion bei der Kita "Winkelholz"

Die Stadtbücherei Boppard macht mit beim bundesweiten Programm „Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen“. Diese vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Stiftung Lesen initiierte Kampagne will Eltern zum Vorlesen und mehr Kinder zum Lesen bringen.

Büchereileiterin Sonja Weinert besuchte jetzt den naturnahen Kindergarten „Winkelholz" bei Oppenhausen, kleine Lesestart-Taschen als Geschenke für die anwesenden dreijährigen Kinder und deren Eltern mit im Gepäck. Bestandteil dieser Lesestart-Tasche ist ein altersgerechtes Bilderbuch sowie Tipps und Informationen zum Vorlesen und Erzählen.

Passend zu dem Lesestart-Bilderbuch "Gute Nacht, Karlchen", von Autorin und Illustratorin Rotraut Susanne Berner, hatten Kitaleiterin Gabriele Seeger und Erzieherin Susi Hofmann sich ein kleines Mitmachtheaterstück einfallen lassen und spielten gemeinsam mit Sonja Weinert eine Hasenfamilie beim abendlichen Zubettgehen.

Hasenkind Karlchen möchte abends nicht schlafen gehen. Aber sein Papa hat sich ein tolles Spiel ausgedacht: Eine Zugfahrt mit dem Pantoffelexpress. Erst geht's nach Esslingen in die Küche, danach nach Feuchtlingen ins Bad und dann zur Endstation Bettlingen. Nach so einer abendlichen Reise kann man wunderschön träumen.

Eine schöne Geschichte, die mit vielen liebevoll ausgesuchten Dekorationen sehr gelungen vor dem Eingang des Kindergartens im Freien umgesetzt wurde und zum Mit- und Nachspielen einlud. Mit Hasenohren ausgestattet durften die Kinder sich bei den Eltern auf die Schuhe stellen und gemeinsam die Stationen Küche, Bad und Schlafzimmer erkunden.

Zum Abschluss wurden die kleinen Hasenkinder mit „Lalelu, nur der Mann im Mond hört zu“ in den Schlaf gesungen.

Das kostenlose Lesestart-Set mit dem Karlchen-Bilderbuch können sich interessierte Eltern gern für ihr dreijähriges Kind in der Stadtbücherei Boppard abholen.


Kinder der Kita in Weiler sahen Bilderbuchkino

Kinder der Kita Weiler sahen Bilderbuchkino

In der ersten Vorlesestunde nach den Sommerferien zeigte die Stadtbücherei Boppard für Kinder von 4 bis 6 Jahren das Bilderbuchkino „Ben und der böse Ritter Berthold“. Am nächsten Tag konnten auch Kinder der Kita in Weiler gemeinsam mit ihren Erzieherinnen diese abenteuerliche und lustige Bilderbuchgeschichte von Ute Krause erleben.

Der böse Ritter Berthold treibt sein Unwesen. Alle fürchten sich vor ihm. Alle? Nein! Der tapfere Ben will nicht länger für den reichen Ritter schuften und flieht eines Nachts. Doch was für ein Pech: Tief im Wald schnappt ihn eine Räuberbande! Und die freut sich natürlich riesig über den Fang. Schließlich gibt es nur eine Sache, die Räuber noch lieber haben als kleine Jungen: Gold. Zum Glück weiß Ben, wo der Böse Berthold jede Menge davon versteckt hat …

Die Kinder hatten großen Spaß an den Bildern und der Geschichte, die von Büchereileiterin Sonja Weinert vorgelesen wurde. Als die Geschichte beendet war, durften die Kinder sich noch in der Bücherei umschauen und Bücher ausleihen.

In der nächsten Vorlesestunde am Montag, 9. November 2015, heißt es dann: „Jim Knopf rettet den Gugelhupf“.


Harry-Potter-Autorin J.K. Rowling schickt Dankesgrüße

Praktikantin Mayu Uno und ihr J.K. Rowling-Geburtstags-Schaufenster
Praktikantin Mayu Uno mit ihrem J.K.Rowling Geburtstags-Schaufenster

Aus Anlass des 50. Geburtstags der Harry-Potter-Erfinderin J.K. Rowling dekorierte Praktikantin Mayu Uno ein Geburtstags-Schaufenster in der Stadtbücherei. Schnell ein Foto gemacht und einen netten Geburtstagsbrief an die Autorin verfasst, warteten Sonja Weinert und Sabine Kalkofen von der Stadtbücherei gemeinsam mit Mayu Uno gespannt darauf, ob die berühmte und vielbeschäftigte Autorin wohl auch Zeit zum Antworten finden würde. Die Freude war riesengroß, als vor wenigen Tagen ein Air-Mail-Brief aus Großbritannien eintraf.

"Dear Sabine, Mayu and Sonia

Thank you very much for your letter. Unfortunately, I receive so many letters that I'm not able to reply to each one personally, much as I would like to. However, I do try and read as many letters from fans as I can and your letters, pictures and personal stories never fail to touch me.

I had no idea when I started writing the Harry Potter books how successful the series would become. All these years later, I am still astonished by how many people loved the books. Letters like yours really do make my day.

I am currently writing a screenplay for a film called Fantastic Beasts and Where to Find Them, which as you probably know is not only one of Harry's textbooks in the series, but also a short spin-off book that I wrote to benefit the charity Comic Relief. The hero of the film, which is set in the 1920s, is Newt Scamandar, the author of Fantastic Beasts. I'm having a lot of fun writing it and I hope you'll enjoy it when it finally comes out!

Once again, thank you very much indeed for your letter. I don't take it for granted when somebody takes the time and trouble to write to me and I really do treasure each piece of fan mail I get.

With very best wishes,

J.K. Rowling"


Kinoabend zum Thema Demenz

Buchtitel: Still Alice - Mein Leben ohne Gestern

Der Film „Still Alice – Mein Leben ohne Gestern“, basierend auf dem gleichnamigen Roman von Lisa Genova, stand bei einem gemeinsamen Abend der Stadtbücherei und dem Cinema Boppard auf dem Programm.

„Still Alice – Mein Leben ohne Gestern“ erzählt die bewegende Geschichte einer Frau. Zunächst sind es nur Kleinigkeiten, die kaum jemandem auffallen. Bei einem Vortrag fällt Professorin Alice Howland (Julianne Moore) plötzlich ein Wort nicht ein. Wenig später dann verliert sie beim Joggen die Orientierung, obwohl sie die Strecke fast jeden Tag läuft. Die 50-jährige, die an der Columbia University Linguistik lehrt, ahnt bald, dass mit ihr etwas nicht stimmt. Aber die Diagnose ist trotzdem ebenso unerwartet wie erschütternd: Alice leidet an einem seltenen Fall von frühem Alzheimer.

Passend zum Film und zum Thema Demenz hatte die Stadtbücherei eine kleine Auswahl aus ihrem Medienangebot ausgestellt. 

Die Stadtbücherei Boppard ist Partner im Bopparder Netzwerk Demenz, in dem lokale Einrichtungen zusammenarbeiten, die sich dem Umgang mit Demenzerkrankungen und dem Wohlergehen der Betroffenen und ihrer Angehörigen widmen.

Infos zu den weiteren Veranstaltungen des Bopparder Netzwerks gibt es unter Telefon 06742/8049880 (Irmgard Siemen, Caritas-Mitarbeiterin im Pflegestützpunkt Boppard/ Emmelshausen).


Viele neue Bücher: "Bücherfrühling" in der Stadtbücherei

Literaturabend "Bücherfrühling"

Passend zum "Welttag des Buches" veranstaltete die Stadtbücherei Boppard ihren diesjährigen "Bücherfrühling". Bei einem Glas Sekt stellten Sonja Weinert und Sabine Kalkofen gemeinsam mit ihrem Gast Gudrun Colling ihre Leseempfehlungen für Frühling und Sommer vor.

Zu den Helden dieser Geschichten zählten ein kleiner Junge, der trotz jahrelanger Gefangenschaft in einem Silo, den Lebensmut nicht verliert, ein hartnäckiger Journalist, der in einem dreißig Jahre zurückliegenden Mordfall recherchiert und vier Reisende in einem gestohlenen Bücherbus.

Folgende Bücher wurden vorgestellt:

David Whitehouse: Die Reise mit der gestohlenen Bibliothek, Gila Lustiger: Die Schuld der Anderen, Dörte Hansen: Altes Land, Britta Bolt: Das Büro der einsamen Toten, Mamen Sánchez: Die schönste Art, sein Herz zu verlieren, Sandrone Dazieri: In der Finsternis, Frauke Scheunemann: Ziemlich unverbesserlich, Jan Weiler: Kühn hat zu tun und John Williams: Butcher's Crossing.

Diese und viele weitere Neuerscheinungen stehen nun zur Ausleihe bereit.


Bilderbuchkino zum Thema Demenz: Kita Weiler besuchte die Stadtbücherei

Bilderbuchkino - Kuddelmuddel in Omas Kopf

Zum Auftakt der diesjährigen Vorlesestunden für Kinder von 4-6 Jahren zeigte die Stadtbücherei  Boppard ein Bilderbuchkino zum Thema Demenz. Auch die Kinder der Kita in Weiler waren mit ihren Erzieherinnen hierzu eingeladen.

Das Bilderbuch „Kuddelmuddel in Omas Kopf“ erzählt auf sehr einfühlsame Weise von dem kleinen Nils und seiner Oma. Die Beziehung ist liebevoll, gemeinsam erleben Oma und Enkel schöne Dinge. Als die Oma an Demenz erkrankt, lernt Nils mit den Veränderungen umzugehen, denn das für ihn Wichtigste bleibt: Er hat seine Oma lieb und möchte für sie da sein.

Die Geschichte behandelt ein ernstes und wichtiges Thema. Die Krankheit Demenz rückt bei immer mehr Familien in den Mittelpunkt des Alltags. Für betroffene Kinder kann da ein warmherzig erzähltes Bilderbuch wie „Kuddelmuddel in Omas Kopf“ hilfreich sein. Es unterstützt sie dabei, ein neues Verständnis für ihre erkrankten Großeltern zu entwickeln.
 
Die Kinderveranstaltung fand in Zusammenarbeit mit dem Bopparder Netzwerk Demenz statt.


Aktion Adventskalender: Stadtbücherei Boppard verloste Buchgutscheine

Lea Driesch, Sophia Mednikov, Finn Redmann und Dominik Spak freuen sich gemeinsam mit Büchereileiterin Sonja Weinert über den Gewinn.



Aktion Adventskalender: Stadtbücherei Boppard verloste Buchgutscheine

Advent und Weihnachten sind längst vorbei. Und so war die Überraschung groß, als es für fünf Kinder eine kleine nachträgliche Bescherung in der Stadtbücherei Boppard gab.

Gemeinsam mit ihren Klassen hatten sie an der Aktion „Adventskalender“ der Stadtbücherei Boppard teilgenommen. Für jeden Schultag im Advent gab es eine Geschichte, die vor der ganzen Klasse vorgelesen wurde. Und neben Geschichten und Spielen konnten die Kinder an einem Rätsel teilnehmen.

Unter allen, die die Aufgaben und Rätsel richtig lösten und bei denen auf dem Lösungsabschnitt „Plätzchenrezept“ stand, hat die Stadtbücherei Boppard fünf Buchgutscheine verlost.

Die Gewinner heißen: Lea Driesch (Grundschule Boppard), Sophia Mednikov (Grundschule Boppard), Finn Redmann (Grundschule Boppard), Tim Rosenbach (Grundschule Spay) und Dominik Spak (Grundschule Boppard).

Herzlichen Glückwunsch!


Adventskalender für Kitas und Schulen

Leseförderaktion Adventskalender

Wenn es draußen kalt ist, ist es besonders schön im Warmen zu sitzen und spannenden oder auch besinnlichen Geschichten zu lauschen. Mit der Adventsaktion "Dezembergeschichten" konnten Kitakinder im Vorschulalter und Erstklässler das jeden Tag erleben.

Für jeden Kindergarten- bzw. Schultag in der Adventszeit gab es jeweils eine kleine Geschichte zum Vorlesen und Einstimmen auf Weihnachten.

Büchereimitarbeiterin Sabine Kalkofen freute sich, der Leiterin des Kindergartens Weiler, Jutta Lipkowski, und einigen Kindern die Geschichten-Adventskalender bei einem Büchereibesuch überreichen zu können.

Auch für die zweiten, dritten und vierten Schulklassen gab es einen Adventskalender mit weihnachtlichen Geschichten.

Die Aktionen „Dezembergeschichten“ und „ Adventskalender“ wurden von der Arbeitsgruppe „Lesespaß in der Bücherei“ unter Federführung des Landesbibliothekszentrums Rheinland-Pfalz entwickelt und sind Teil der Initiative „Leselust in Rheinland-Pfalz“.


Zu Besuch bei den Erstklässlern der Grundschule Boppard

Zu Besuch bei den Erstklässlern der Grundschule Boppard am bundesweiten Vorlesetag

Am bundesweiten Vorlesetag besuchte Sabine Kalkofen, Mitarbeiterin der Stadtbücherei Boppard, auf Einladung der Grundschule Boppard die Erstklässler.

Aufmerksam verfolgten die Kinder die spannende Geschichte vom „Bücherfresser“, einem kleinen, neugierigen Pelztier, das auf dem Dachboden sein Unwesen treibt und Bücher „zum Fressen gern hat“. In der Geschichte schickt die Autorin Cornelia Funke ihren kleinen gefräßigen Bücherfreund gemeinsam mit dem Jungen Sten auf Entdeckungsreise durch die Welt der Bücher.

Und da jedes Schulkind auch unbedingt Lesestoff braucht, um zu einem „Bücherfresser“ zu werden, erhielten die Kinder zum Abschluss des Vorlesens kleine besondere Schultüten. Jede Schultüte enthält einen Gutschein für einen kostenlosen Leseausweis, einlösbar bei der Stadtbücherei Boppard, und ein Mini-Bilderbuch mit dem Titel "Das dickste Buch der Welt".

In der Stadtbücherei Boppard gibt es ein großes Angebot an Erstlesebücher für Leseanfänger, darunter die Reihen „Duden – Die Lesedetektive“ (Verlag Fischer-Duden- Kinderbuch), „Sonne, Mond und Sterne“ (Verlag Oetinger), „Ich für dich, du für mich - Gemeinsam lesen, leichter lesen“ (Verlag Loewe)  und  „Erst ich ein Stück, dann du“ (Verlag cbj).


Bibliothekstage Rheinland-Pfalz

Ausstellungsplakat : Die Mauer

Unter dem Motto "Bibliotheken - einzigartig und vielseitig" fanden in der Zeit vom 24. Oktober bis 13. November 2014 zum siebten Mal die Bibliothekstage Rheinland-Pfalz statt. Landesweit beteiligten sich zahlreiche Bibliotheken an dieser Veranstaltungsreihe, die alle zwei Jahre stattfindet. Auch die Stadtbücherei Boppard machte wieder mit.

Die Bibliothekstage in der Stadtbücherei Boppard standen aus aktuellem Anlass im Zeichen des Gedenkens an den Mauerfall vor 25 Jahren. Die Stadtbücherei zeigte die zeithistorische Plakatausstellung "Die Mauer: Eine Grenze durch Deutschland", die die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur gemeinsam mit den Zeitungen BILD und Die Welt zusammengestellt hatte.

Der Mauerfall, die Zeit der Wende, aber auch das Leben in der DDR wurden außerdem bei einem Literaturabend thematisiert, zu dem das Team der Stadtbücherei eingeladen hatte.

Für Kinder von 3 bis 6 Jahren gab es zum Abschluss der Bibliothekstage-Veranstaltungen ein lustiges Bilderbuchkino zu sehen.


"Herbstlese" in der Stadtbücherei Boppard

Herbstlese

Passend zur Frankfurter Buchmesse veranstaltete die Stadtbücherei Boppard ihren diesjährigen "Herbstlese"-Literaturabend. Bei einem Glas Sekt stellte das Team der Stadtbücherei seine Lese- und Hörbuchempfehlungen für Herbst und Winter vor.

Im Fokus standen die neuen Romane in diesem Herbst und mit Blick auf das diesjährige Gastland der Buchmesse auch die finnische Literatur. 

Folgende Bücher wurden vorgestellt:

Jan Weiler: Das Pubertier (als Hörbuch), Abby Clement: Viviens himmlisches Eis-Café, Fredrik Backman: Ein Mann namens Ove, Rainer Löffler: Blutdämmerung, Tove Jansson: Das Sommerbuch, Elizabeth Strout: Bleib bei mir, Amelie Fried: Traumfrau mit Lackschäden (als Hörbuch), Sylvia Lott: Die Glücksbäckerin von Long Island, David Nicholls: Drei auf Reisen.

Weitere Leseempfehlungen waren: Wolfgang Herrndorf: Bilder deiner großen Liebe, Charlotte Link: Sechs Jahre, Isabel Allende: Amandas Suche, Jo Baker: Im Hause Longbourn, Ulla-Lena Lundberg: Eis, Dave Eggers: Der Circle.

Diese und viele weitere Neuerscheinungen stehen nun zur Ausleihe bereit.


Mit der "Bopparder BilderBuchBox" unterwegs

Mit der "Bopparder BilderBuchBox" in Kindergärten unterwegs

In den vergangenen Tagen war Büchereimitarbeiterin Sabine Kalkofen gleich zweimal zu Gast in Bopparder Kindertagesstätten.

Der erste Besuch galt der Kita Bad Salzig. Dort trieb "Der Bücherschnapp" sein Unwesen und die "Wackelzahnkinder" um Kita-Leiterin Annelie Neuser waren ganz gespannt und brachten gute Ideen ein, wie denn jeder seine Gute-Nacht-Geschichte wiederbekommen könnte. Anschließend durfte sich jeder vom mitgebrachten Bücherstapel ein Buch schnappen, um darin zu lesen oder vorgelesen zu bekommen.

Die Kindergartengruppe der Evangelischen Kita Boppard wurde dann mit fürchterlichem Gebrüll, mit gefletschten Zähnen, gelben Augen und gefährlichen Krallen der "Wilden Kerle" unsicher gemacht. Die Kinder erlebten so die aufregende Traumreise zur Insel mit den schrecklichen Wesen, nach dem berühmten Bilderbuch "Wo die wilden Kerle wohnen" von Maurice Sendak. Nach der Lesung machten die mitgebrachten Kuscheltiere von Max und den wilden Kerlen eine Runde durch den Stuhlkreis und konnten so von jedem Kind nochmal angesehen und gekuschelt werden.

Beide Veranstaltungen fanden im Rahmen des Projektes zur Leseförderung "Bopparder BilderBuchBox" statt. Mit diesem Angebot hält die Stadtbücherei Boppard lustige und spannende Mitmachlesungen für die Kitas bereit.


Über 142.313 gelesene Buchseiten beim diesjährigen Lesesommer

Abschlussfest Lesesommer 2014

Seit dem Start des Lesesommers Rheinland-Pfalz in 2008 ist die Stadtbücherei Boppard bei dieser größten Leseförderaktion im Land mit dabei.

Zu dem mittlerweile 7. Lesesommer in der Stadtbücherei Boppard hatten sich in diesem Jahr 221 Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 16 Jahren angemeldet und lasen rund 1400 Bücher. 141 Kinder und Jugendliche erreichten davon das Ziel des Lesesommers, mindestens 3 Bücher in den Sommerferien zu lesen und über die gelesenen Bücher in kleinen Interviews zu erzählen, um die begehrte Urkunde zu erhalten. Sie kamen auf 932 gelesene Bücher oder anders gezählt auf 142.313 gelesene Buchseiten.

Bei dem diesjährigen Lesesommer waren besonders die 6- bis 11-Jährigen wie schon in den Vorjahren besonders stark vertreten. Von den erfolgreichen Teilnehmern waren 93 weiblich und 48 männlich. 55 Teilnehmer lasen 3 Bücher, 22 Teilnehmer 4 bis 6 Bücher, 48 Teilnehmer 7 bis 10 Bücher und 16 Teilnehmer 11 und mehr Bücher.
Die Ausleih-Renner bei den 6- bis 12-Jährigen waren dabei: „Gregs Tagebücher“ und Bücher aus den Kinderbuchreihen "Warrior Cats", "Das magische Baumhaus" und "Die Olchis". Bei den Jugendlichen ab 13 Jahren liefen Bücher der Reihen „Tribute von Panem“, „Night School“ und „Chroniken der Unterwelt" und die Bücher der Autorin Kerstin Gier: „Saphirblau“ und „Silber“.

Ein sehr positives Resümee zogen Büchereileiterin Sonja Weinert und Büchereimitarbeiterin Sabine Kalkofen gemeinsam mit ihren ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern.

Sonja Weinert dankte den Helferinnen und Helfern herzlich. Viele Stunden lang hatten sie Interviews geführt, in denen die Kinder begeistert von ihren Leseerlebnissen erzählten.

Zum Ende des Lesesommers gab es für die jüngeren Teilnehmer ein piratenstarkes Abschlussfest mit Bastel- und Spielspaß und einer spannenden „Lesesommer-Urkunden-Schatzsuche“.

Und unter allen Lesesommer-Teilnehmern verloste nun die Stadtbücherei Boppard Lesesommer-Rucksäcke und Buchgutscheine. Gewonnen haben: Kira Bach, Lara Becker, Pitt Düster, Lorena Forneck, Nina Gilbert, Jonas Huhn, Maike Schladt, Maximilian Seidl, Mats Watermeyer und Julian Zorbach.

Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern!


Viele Bücherschnapper zu Besuch in der Stadtbücherei Boppard

Vorlesestunde "Der Bücherschnapp"

In der ersten Vorlesestunde nach den Sommerferien in der Stadtbücherei Boppard las Büchereimitarbeiterin Sabine Kalkofen das Bilderbuch "Der Bücherschnapp" von Helen und Thomas Docherty vor.
"Dort drunten im Kaninchental war's immer so gewesen: Am Abend wurd' in jedem Haus den Kindern vorgelesen." Doch eines Tages trieb der Bücherschnapp im Kaninchental sein Unwesen.

Die Kinder verfolgten ganz gespannt, ob das Hasenmädchen Elisa es schaffte, den Kindern ihre Gutenachtgeschichten zurückzubringen.
Anschließend konnten die Kinder sich selbst Bücher schnappen und ganz viele Bücher aus den Regalen zu einem großen Bücherstapel aufschichten.

Am nächsten Tag konnten die Kinder der Tagesstätte Weiler mit ihren Betreuerinnen bei einem Besuch in der Stadtbücherei Boppard die Geschichte vom Bücherschnapp verfolgen. Sie hatten viel Spaß dabei, den Bücherstapel des Bücherschnapp wieder zu beseitigen und Buch für Buch in die Regale zurückzustellen.


Bundesweite Initiative Lesestart: Stadtbücherei Boppard verteilte kostenlose Lesestart-Sets an dreijährige Kinder der KiTa "Winkelholz"

Lesestart-Aktion bei der Kita "Winkelholz"

Die Stadtbücherei Boppard macht mit beim bundesweiten Programm „Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen“. Diese vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Stiftung Lesen initiierte Kampagne will Eltern zum Vorlesen und mehr Kinder zum Lesen bringen.

Büchereileiterin Sonja Weinert besuchte jetzt den naturnahen Kindergarten „Winkelholz" bei Oppenhausen, zahlreiche Lesestart-Taschen als Geschenke für die dreijährigen Kinder und ihre Eltern mit im Gepäck. Bestandteil dieser Lesestart-Tasche ist ein altersgerechtes Bilderbuch sowie Tipps und Informationen zum Vorlesen und Erzählen.

Passend zu dem Lesestart-Bilderbuch "Henriette Bimmelbahn", einem beliebten Buchklassiker von James Krüss, ging es raus in den Wald zu der vom Kindergarten aus Baumstämmen selbstgebauten Eisenbahn. Während die Eltern seitens der Stadtbücherei Infos und Tipps zum Programm Lesestart und zum Thema Vorlesen erhielten, spielten die Kinder unter Anleitung von KiTa-Leiterin Gabriele Seeger und ihrem Team Szenen aus dem Bilderbuch nach. Ratternd, knatternd und pfeifend setzte sich dann das "Kinder-Bimmelbähnchen" Richtung Eltern in Bewegung. Die Eltern, sowie Omas und Opas wurden mit selbstgebastelten Papierblumen beschenkt. Zum Abschluss ein letztes Mal noch die Papphäschen gestreichelt, ging es gemeinsam zurück zum Kindergarten.

Interessierte Eltern können sich gern für ihr dreijähriges Kind ein kostenloses Lesestart-Set in der Stadtbücherei Boppard abholen.


Küsschen im Feriengepäck

Vorlesestunde "Eine Dose Kussbonbons"

In der letzten Vorlesestunde vor der Sommerpause in der Stadtbücherei Boppard las Büchereimitarbeiterin Sabine Kalkofen die Geschichte "Eine Dose Kussbonbons" von Michel Gay vor. Die Kinder hatten viel Spaß mit dem kleinen Zebra Zeo, das zum ersten Mal ganz ohne Eltern bei einer Kinderfreizeit übernachtet und dabei ganz viele Küsschen von Mama und Papa im Gepäck hat.

Anschließend bastelten sie selbst kleine Kussbonbons aus Papier und Lippenstift-Küsschen, die sie mit nach Hause nehmen konnten.

Auch die Kinder aus dem Kindergarten Weiler erlebten diese Vorlesestunde in der Stadtbücherei Boppard. Ab September wird diese Reihe fortgesetzt.


Lesemaskottchen der Stadtbücherei Boppard losten Gewinner aus

Lesemaskottchen losten Gewinner der Bücherrallye am Kinder-Welterbetag aus

Beim 3. Bopparder Kinder-Welterbetag 2014 haben rund 100 Kinder bei der lustigen Bücherrallye „Mit Pippi, Sams & Co.“ der Stadtbücherei Boppard mitgemacht und das richtige Lösungswort „Vorlesen“ oder „Lesesommer“ gefunden.

Jetzt haben die beiden Lesemaskottchen "Leslie Leseratte" und "Maxi von Schneck" die glücklichen Gewinner von Buchgutscheinen ausgelost. Sie  werden per Post benachrichtigt.

Die beiden lustigen Handpuppen sind die Maskottchen der Programme zur Leseförderung, die die Stadtbücherei Boppard für Kinder anbietet.

"Leslie, die Leseratte", steht  für die Angebote für Kinder zwischen 6 und 10 Jahren und Grundschulklassen.

Die kuschelige Schnecke begleitet seit diesem Jahr alle Aktionen für Vorschulkinder und Kindergartengruppen. Eine Befragung unter den Kindern, welchen Namen sie tragen soll, ergab als häufigsten Vorschlag "Max" oder "Mäxchen". Und so wurde die lustige Schnecke auf den Namen "Maxi von Schneck" getauft.


Viele neue Bücher: "Bücherfrühling" in der Stadtbücherei Boppard

Literaturabend "Bücherfrühling"

In einem bunten Reigen stellten die Mitarbeiterinnen der Stadtbücherei ihre Lieblingsbücher und -hörbücher der Saison im Rahmen eines Literaturabends vor.

Eine Londoner Katze namens Bob, ein perfider Mörder, ein durchgeknallter Professor oder treue Freundinnen gehörten zu den Helden der Geschichten.

Eine Liste der Lesetipps ist in der Stadtbücherei erhältlich.

Außerdem stehen auch viele weitere Neuerscheinungen zur Ausleihe bereit.


Sockenmonster bei der Osterferienbetreuung

Sockenmonster bei der Osterferienbetreuung

Lustige Sockenmonster bastelten die Kinder bei der Osterferienbetreuung 2014 unter Anleitung von Büchereimitarbeiterin Sabine Kalkofen.

Schon traditionell gestaltete die Stadtbücherei einen Tag bei der Kinderferienbetreuung der Stadt Boppard in den Osterferien mit. Diesmal entstanden als Handpuppen fantasievolle Monsterfiguren aus alten Socken, Knöpfen, Pappe und Klebstoff.

Und aus Kartons, Stoffresten und Farbe wurden dann kleine Theaterbühnen gebaut und Minitheaterstücke inszeniert.


Eine Reise auf den Mond

Vorlesestunde: Jonas fliegt zum Mond

Auf Weltraumreise gingen die Kinder bei den Vorlesestunden der Stadtbücherei Boppard im April.

Im Geschichtenkoffer waren diesmal neben dem spannenden Bilderbuch "Jonas fliegt zum Mond" auch anschauliche Magnetbilder der Planeten unseres Sonnensystems und ein Weltraumatlas für Kinder.


Online im Bestand der Stadtbücherei recherchieren: neuer Web-Katalog „Findus“ vorgestellt

Bürgermeister Dr. Walter Bersch testet den neuen Findus-Internet-Katalog

Bürgermeister Dr. Walter Bersch freute sich, als erster Leser im neu installierten „Findus-Internet-Katalog“ der Stadtbücherei Boppard recherchieren zu können, der von Büchereileiterin Sonja Weinert vorgestellt wurde.

Dieses Mediensuchprogramm ermöglicht es, rund um die Uhr über das Internet im über 17.000 Titel umfassenden Medienbestand der Stadtbücherei Boppard zu recherchieren. Leserinnen und Leser der Stadtbücherei können mit der Nummer ihres Büchereiausweises ihr Leserkonto einsehen und online Verlängerungen oder Vormerkungen vornehmen.

Auf der Homepage der Stadtbücherei Boppard www.stadtbuecherei-boppard.de öffnet sich der Findus-Katalog mit einem Klick auf den Fuchs, das Maskottchen von Findus. Die Recherche ist einfach und komfortabel mit der Möglichkeit, nach Autoren, Titel, oder Schlagwörtern zu suchen. Die Ergebnisliste zeigt die Buchcover, Buchbesprechungen und Leserwertungen können bei Bedarf abgerufen werden.
Weitere Pluspunkte: Neuerwerbungen sowie die Top 20 der Ausleihen werden gesondert angezeigt, eine Mailingliste ermöglicht automatische Information der Leser über Neuheiten.

Auch von Smartphones und Tablets aus kann der Online-Katalog der Stadtbücherei Boppard über die oben genannte Homepage aufgerufen werden. Beim Klick auf „Findus“ wird dem Benutzer dann die Mobil-Version angeboten.


Keine Heimat haben in der Zeit : Demenz als Thema der Literatur

Lesung zum Thema Demenz

Die literarische Auseinandersetzung mit dem Schicksal der Krankheit Demenz stand im Mittelpunkt des Abends, zu dem die Stadtbücherei Boppard am 10. März 2014 gemeinsam mit dem Bopparder Netzwerk Demenz eingeladen hatte.

Für die Lesung ausgewählt hatten die Bibliothekarinnen Sonja Weinert und Gudrun Colling passende Gedichte und eindringliche Passagen aus zwei biographisch geprägten Büchern. Im Text "Vergiss mein nicht" berichtet der Filmemacher und Autor David Sieveking von der Erkrankung seiner Mutter mit ihren Auswirkungen auf das Zusammenleben mit dem Ehemann und auch auf die erwachsenen Kinder.

Der mehrfach ausgezeichnete Roman "Der alte König in seinem Exil" des österreichischen Schriftstellers Arno Geiger ist ebenfalls von den Erfahrungen eines in die Betreuung eingebundenen Sohnes geprägt. Er zeichnet mit warmer, berührender Sprache ein einfühlsames Bild der Gefühlswelt des an Alzheimer erkrankten Vaters und öffnet auch den Blick für die gesellschaftliche Dimension der Krankheit.

Im anschließenden Gespräch unter den Anwesenden wurde deutlich, dass gerade das von Geiger gezeigte Gefühl der wachsenden Orientierungslosigkeit, der Heimatlosigkeit in der Zeit, sowohl für die Betroffenen selbst als auch für die Angehörigen als leidvoll empfunden wird, durch ein wachsendes Annehmen der Krankheit aber an Schärfe verliert.

Die genannten und weitere Bücher zum Thema Leben mit Demenz, darunter selbstverständlich auch Ratgeber und Sachliteratur, stehen in der Stadtbücherei Boppard zur Ausleihe zur Verfügung. Dank einer großzügigen Spende des Altenzentrums Haus Elisabeth in Boppard konnte der Bestand zum Thema breit ausgebaut werden.

Die Stadtbücherei Boppard ist Partner im Bopparder Netzwerk Demenz, in dem lokale Einrichtungen zusammenarbeiten, die sich dem Umgang mit Demenzerkrankungen und dem Wohlergehen der Betroffenen und ihrer Angehörigen widmen. Partner sind Pflegedienste, Seniorenheime, medizinische Einrichtungen, Beratungsstellen und kommunale Akteure. Ziel ist ein gemeinschaftliches Bewusstsein, dass das Dasein - auch mit Demenz - lebenswert bleibt. Zugleich bündelt das Netzwerk eine breite Palette konkreter Hilfen.

Auskunft zum Bopparder Netzwerk Demenz und zu den weiteren Veranstaltungen erteilt Caritas-Mitarbeiterin Irmgard Siemen (Pflegestützpunkt Boppard/Emmelshausen) unter Tel. 06742-8049880.


Gleich zwei Lieblingsbücher in der 5b

Book Slam® in der Klasse 5b der Fritz-Straßmann-Schule

Beim Book Slam® im März 2014 kürten die Schülerinnen und Schüler der 5b der Fritz-Straßmann-Schule gleich zwei Titel zu ihren Favoriten. Jeweils mit höchster Punktzahl von 50 wurden sowohl die Beziehungskuddelmuddel-Story "Eline und Wilma" von Franziska Gehm als auch der fantastische Roman "Die Glücksbäckerei" von Kathryn Littlewood, bei dem es um eine Bäckerei mit magischen Rezepten geht, an die Spitze gewertet. Es ist nur ein Gerücht, dass die leckeren Ohren-Kekse, die die Büchereimitarbeiterinnen veteilten, bei der Wertung eine Rolle spielten.


Kita Weiler zu Besuch in der Stadtbücherei

Kita Weiler zu Besuch in der Stadtbücherei

Auch im neuen Jahr besuchten die Kinder der Kita in Weiler die Stadtbücherei, um eine weitere Geschichte aus der Bopparder-Bilderbuch-Reihe zu sehen.

Dieses Mal ging es um "Gui Gui, das kleine Entodil". Eine Geschichte über das Anderssein und wie man damit umgehen kann verzauberte und fesselte die Kinder, wie immer liebevoll vorgetragen von der Bücherei-Mitarbeiterin Gudrun Colling. Passend zur Geschichte gab es eine Darstellung mit den Figuren zum Miterleben und Nachspielen.

Vielen Dank für diese tolle Vorlesestunde!

Jutta Lipkowski, Leiterin der Kita Weiler


Vorweihnachtlicher Book Slam® am Kant

Vorweihnachtlicher Book Slam® am Kantgymnasium

Neue Wege gingen die Deutschlehrerinnen Christina Oldenburg und Sarah Müller sowie Deutschlehrer Gernot Herz mit den Klassen 5d, 7c, 8a und 8b: Um die Leselust zu steigern und eventuell sogar die nächste Klassenlektüre zu küren, wurden die Mitarbeiterinnen der Stadtbibliothek Boppard in den Unterricht eingeladen. Was diese zu bieten hatten, fesselte alle Schülerinnen und Schüler: den Book Slam®, ein Bücher-Wettstreit. Frau Kalkofen und Frau Colling präsentierten abwechselnd insgesamt zehn Bücher in szenischer Form und hatten je Buch drei Minuten Zeit. Die Klassen wurden in Gruppen aufgeteilt und sollten während der Präsentation, spätestens aber nach Ablauf der drei Minuten das vorgestellte Buch mit Ziffern von 1 (schlecht) bis 10 (super) bewerten. Die Ergebnisse wurden an der Tafel festgehalten und so das Siegerbuch gekürt.

Ein großes Lob an die beiden Damen, die es nachweislich schafften, die Klassen eine Doppelstunde lang für Literatur zu begeistern und zum Lesen von Büchern zu motivieren.

(von der Homepage des Kant-Gymnasiums Boppard)


Kita Weiler bei „Märchen im Advent“

Kita Weiler bei „Märchen im Advent“

Am vergangenen Dienstag machten sich die Weilerer Kita-Kinder zum letzten Mal in diesem Jahr auf den Weg in die Stadtbücherei.
„Frau Holle“ war das Thema der Bopparder-Bilderbuch-Lesung, welcher die Kinder aufmerksam lauschten. Dazu gab es ein kleines Puppentheater, gezeigt und erzählt von Gudrun Colling. Ein paar Plätzchen zum Naschen und passende Ausmalbilder rundeten diesen Vormittag ab.
Wie immer hatten alle Kinder sehr viel Spaß und freuen sich schon auf die Aktionen der Stadtbücherei im nächsten Jahr.
Mit selbstgebackenen Plätzchen bedankten sich die Kinder und Erzieherinnen der Kita Weiler beim Team der Stadtbücherei für die vielen tollen Vorlesetage!


Adventskalender aus der Stadtbücherei Boppard wecken Lesespaß in Schulen und Kindergärten

Stadtbücherei Boppard verschenkt Adventskalender an Kindergärten und Grundschulklassen

Die Stadtbücherei Boppard bietet auch in diesem Jahr wieder Geschichten-Adventskalender für Grundschulklassen und Kindergartengruppen an.

Für die 2., 3. und 4. Schulklassen hat der bekannte Kinderbuchautor Stefan Gemmel die spannende Fortsetzungsgeschichte "Die gestohlene Weihnacht" geschrieben.
Die Erstklässler und Kindergartenkinder haben sicher Spaß mit den Geschichten des Wandkalenders "Fröhliche Weihnachten, kleine Tiere" von Annette Neubauer mit Bildern von Tine Fetz.

Büchereileiterin Sonja Weinert freute sich, der Leiterin des Kindergartens Weiler, Jutta Lipkowski, und einigen Kindern die Geschichten-Adventskalender bei einem Büchereibesuch schon überreichen zu können.

Die Aktionen „Dezembergeschichten“ und „ Adventskalender“ wurden von der Arbeitsgruppe „Lesespaß in der Bücherei“ unter Federführung des Landesbibliothekszentrums Rheinland-Pfalz entwickelt und sind Teil der Initiative „Leselust in Rheinland-Pfalz“.


Stadtbücherei machte mit beim bundesweiten Vorlesetag

Logo: Bundesweiter Vorlesetag

Die Stadtbücherei Boppard beteiligte sich auch in diesem Jahr mit zwei Aktionen am bundesweiten Vorlesetag.

Büchereileiterin Sonja Weinert besuchte den naturnahen Kindergarten Winkelholzbande. Im Gepäck hatte sie einen Bilderbuchkoffer mit dem wunderbaren Bilderbuch „Die Königin der Farben“ von Jutta Bauer mit ausgewählten Spielmaterialien.

Im Kindergarten Winkelholz
Zu Besuch im Kita Winkelholz

In der Stadtbücherei hatte Büchereimitarbeiterin Sabine Kalkofen die Klasse 6b der Fritz-Straßmann-Schule zu Gast. Die Schülerinnen und Schüler hatten bei einem  Book Slam® in der Schule den Klassiker „Momo“ von Michael Ende zu einem ihrer Lesefavoriten gewählt und hörten nun einige Passagen daraus. Zur Vorbereitung des bundesweiten Vorlesewettbewerbs der 6. Klassen lernten sie das Angebot der Stadtbücherei kennen.


Bücherspaß Schlag auf Schlag : Schüler erleben Book Slam®

Schüler der Fritz-Straßmann-Schule erleben Book Slam®

"Dangerous Deal" heißt das Siegerbuch des Book Slams® in der 6b der Bopparder Fritz-Straßmann-Schule. Das Buch von Andreas Schlüter ist ein super-spannender Thriller.

Sabine Kalkofen und Gudrun Colling aus der Stadtbücherei Boppard waren in die Klasse gekommen, um mit dieser innovativen Methode Lust aufs Lesen zu machen.

Die Schülerinnen und Schüler konnten mit Punktekarten ihren Lese-Favoriten aus den 10 vorgestellten Jugendbüchern auswählen.

Die Stadtbücherei Boppard bietet Book Slams® für Schulklassen an.

Interessierte Lehrerinnen und Lehrer erhalten Informationen bei der Stadtbücherei Boppard unter Tel. 06742/103-11 oder unter dem Menupunkt "Schulen".


Lieblingsbücher, Lerntipps und Lieblingspflanzen

Literaturabend "Herbstlese"

"Literatur darf nicht nur unterhaltsam sein, sie muss es sogar!", forderte der große Kritiker Marcel Reich-Ranicki, der am 18. September verstorben ist.

Dieses Zitat war ein passendes Motto für den anregenden Abend, den die Stadtbücherei Boppard als erste Veranstaltung im Rahmen ihrer kleinen Veranstaltungsreihe "Herbstlese" anbot. Die Mitarbeiterinnen stellten ihren gut gelaunten Gästen bei einem Glas Sekt ihre ganz persönlichen Lesefavoriten des Sommers vor. Dabei entfaltete sich ein breites, buntes Spektrum vom spannenden Thriller (Blackout von Marc Elsberg) über eine charmante Liebesgeschichte (Eines Abends in Paris von Nicolas Barreau) bis zum lebenslang geliebten Klassiker in neuer, brillanter Übersetzung (Tom Sawyer und Huckleberry Finn von Mark Twain). Auch eine Auswahl von Hörbüchern wurde vorgestellt. Eine Liste aller empfohlenen Bücher ist in der Stadtbücherei erhältlich, Vorbestellungen für kostenlose Ausleihen sind möglich.

Ein weiterer Abend widmete sich dem Thema "Lernen im Erwachsenenalter". Denise Morgenroth, Studentin der Bildungswissenschaften, beschäftigt sich im Rahmen ihrer Studien besonders mit dem Thema des lebenslangen Lernens und präsentierte in einem anregenden Vortrag aktuelle Erkenntnisse und hilfreiche Tipps.

Zum Abschluss der Veranstaltungsreihe standen jede Menge Sachbücher und praktisches Tun im Mittelpunkt. Volker Gawlik, Gärtnermeister der Stadt Boppard, zeigte den Gästen, wie sie ihre Pflanzen im Garten und auf dem Balkon bestens für die kalte Jahreszeit rüsten können. Mit vielen nützlichen Tipps und praktischen Anleitungen gut versorgt, gelingt es nun sicher, die Lieblingspflanzen perfekt vor Wind und Kälte zu schützen.


Lesesommer 2013 : Zwei Gewinner bei der Stadtbücherei Boppard

Landesweiter "Lesesommer 2013": Zwei Gewinner bei der Stadtbücherei Boppard

In der vergangenen Woche erhielt die Leiterin der Stadtbücherei Boppard, Sonja Weinert, die gute Nachricht, dass zwei der Bopparder Teilnehmer zu den Gewinnern der zentralen Verlosung des Lesesommers 2013 gehören.

Magnus Knopp aus Boppard und Maximilian Brück aus St. Goar erhielten jeweils einen Buchgutschein im Wert von 15 Euro.

Das Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz konnte bei der Vorstellung der Bilanz des diesjährigen Lesesommers neue Rekorde bekannt geben. Über 19.400 Kinder und Jugendliche haben sich beteiligt.

Ausführliche Infos zum Lesesommer gibt es unter www.lesesommer.de.

 


Kita Weiler besuchte die Stadtbücherei

Weilerer Kita-Kinder zu Besuch in der Stadtbücherei

Am vergangenen Dienstag machten sich dieses Mal die jüngeren Weilerer Kita-Kinder mit dem Bus auf den Weg zur Stadtbücherei nach Boppard.
In der Bücherei angekommen begrüßten uns die Mitarbeiterinnen dort sehr herzlich.
Es war alles liebevoll hergerichtet, und die Kinder erwarteten mit Spannung das Bilderbuchkino „Wir gehen auf Bärenjagd“.

Die Kinder in der Geschichte machen sich auf den Weg, um einen ganz großen Bär zu fangen. Und sie haben keine Angst. Bis der große Bär den Spieß umdreht! Aber am Ende wird natürlich alles gut und der Bär bleibt draußen vor der Tür.

Das war wie immer ein ganz besonderes Erlebnis für die Kinder, und sie machten sich frohen Mutes wieder auf den Rückweg in die Kita.

Jutta Lipkowski, Leiterin der Kita Weiler


Stadtbücherei Boppard verloste Lesesommer-Rucksäcke

Stadtbücherei Boppard verloste Lesesommer-Rucksäcke

Ein sehr positives Resümee zogen die Büchereileiterin Sonja Weinert und ihre ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer nach dem diesjährigen Lesesommer in der Stadtbücherei Boppard.
Über 280 Kinder und Jugendliche hatten teilgenommen und etwa 1800 Bücher gelesen.

Weinert dankte den Helferinnen und Helfern herzlich. Viele Stunden lang hatten sie Lese-Interviews geführt, in denen die Kinder begeistert von ihren Leseerlebnissen erzählten.

Schließlich wurden aus den Teilnehmerkarten noch die Gewinner von Lesesommer-Rucksäcken und Bastelsets gezogen. Gewonnen haben: Amelie Hachmer, Nadine Zabel, Alina Küster, Christina Mertens, Isabel Kahl, Fabienne Dauven, Mareike Liesenfeld, Rita Schardey, Steven Treis, Ella Neier, Fabian Göbel, Xander Schäfer, Adrian Boholt, Simon Schreiber, Ellen Heck und Eva Monnerjahn. 


Lesesommer 2013 endete mit Kinderfest

Lesesommer 2013 endete mit "Olchi-Fest"

Mit einem lustigen Kinderfest rund um die beliebten Kinderbuchfiguren "Die Olchis aus Schmuddelfing" aus den Büchern von Erhard Dietl endete der diesjährige Lesesommer in der Stadtbücherei Boppard. Nach lustigen "muffelfurzcoolen" Olchi-Spielen und kreativen Mal- und Bastelaktionen konnte Büchereileiterin Sonja Weinert vielen Mädchen und Jungen ihre wohlverdienten Leseurkunden übergeben.

Insgesamt haben beim diesjährigen landesweiten Lesesommer in Boppard 285 Kinder und Jugendliche rund 1800 Bücher gelesen und in den Interviews bei der Rückgabe begeistert über den Inhalt berichtet.

Die begehrte Urkunde erhielten alle, die mindestens 3 Bücher gelesen haben. Viele Lehrerinnen und Lehrer belohnen dies übrigens mit einer guten Note oder einem positiven Zeugniseintrag.

Lustige Bilder vom Olchi-Fest sind hier zu sehen


Spannende Bärenjagd in der Stadtbücherei

Bilderbuchkino "Wir gehen auf Bärenjagd"

Ein spannendes Bilderbuchkino gab es bei der September-Vorlesestunde der Stadtbücherei Boppard zu erleben.

"Wir gehen auf Bärenjagd" heißt das berühmte Bilderbuch von Michael Rosen mit Bildern von Helen Oxenbury.

Bibliothekarin Gudrun Colling setzte den Text in ein kleines Bewegungsspiel um. Die Kinder machten begeistert mit und fingen den Teddy-Bären ein.


Zu Besuch in der Stadtbücherei Boppard

Kinder der „Grashüpfer-Gruppe“ des Bopparder Kindergartens St. Klara besuchten mit ihren Erzieherinnen die Stadtbücherei Boppard.

Die Kinder der „Grashüpfer-Gruppe“ des Bopparder Kindergartens St. Klara besuchten mit ihren Erzieherinnen die Stadtbücherei Boppard.

 

Dort erlebten sie eine spannende Mitmachlesung: Anne ist in der Bücherei und schließt sich aus Versehen auf der Toilette ein. Ob sie wohl wieder herauskommt? Glücklicherweise hat sie sich schon ein lustiges Buch über einen kleinen Igel ausgeliehen. Lesen kann man eben überall.

 

Danach galt es, in den Kinderbuchregalen der Stadtbücherei bei einem kleinen Suchspiel eine kleine Schlüsseltasche mit Informationen für die Eltern zu finden und mit nach Hause zu nehmen.

 

Die Stadtbücherei Boppard bietet diese und andere attraktive Mitmachlesungen für Kindergartengruppen im Rahmen des Projektes „BopparderBilderBuchBox“ an.

 


Ein Huhn auf Reisen: Mitmach-Lesung in der Stadtbücherei Boppard

Mitmachlesung in der Stadtbücherei

Die turbulente Geschichte vom neugierigen Huhn, das nach „Hühnerlulu" verreist, lernten jetzt Kinder aus dem Kindergarten Biebertal in Biebern im Hunsrück in der Stadtbücherei Boppard kennen.

Die lustige Mitmach-Lesung nach dem Bilderbuch von Annette Swoboda und Ulrike Kuckero war Teil eines Ausflugs der Kinder des „Tiger-Teams", die nach den Ferien zur Schule gehen.

Und da jedes Schulkind auch unbedingt Lesestoff braucht, erhielten die Kinder von Bibliothekarin Gudrun Colling eine kleine Schultüte mit einem Gutschein für einen kostenlosen Leseausweis für die Stadtbücherei Boppard.

Informationen über diese und andere Mitmach-Lesungen für Kindergarten-Gruppen gibt es bei der Stadtbücherei Boppard unter Tel. 06742/103-11.


Bücherspaß Schlag auf Schlag : Schüler erleben Book Slam®

Book Slam® der Stadtbücherei Boppard in der 8b der Bopparder Fritz-Straßmann-Schule.

"Rosendorfer muss dran glauben" heißt der Sieger des ersten Book Slams® der Stadtbücherei Boppard in der 8b der Bopparder Fritz-Straßmann-Schule. Das Buch von Rüdiger Bertram ist ein super-spannender Thriller.

Die Schülerinnen und Schüler konnten mit Punktekarten wie bei "Let's Dance" ihren Lese-Favoriten aus 10 brandaktuellen Jugendbüchern auswählen, die ihnen von zwei Mitarbeiterinnen der Stadtbücherei Boppard im Rahmen eines unterhaltsamen Book Slams® vorgestellt wurden. Book Slam®, das ist eine neue Methode der Buchpräsentation: "Slam by Slam", das heißt Schlag auf Schlag, werden in schneller Folge und mit fantasievollen Methoden die Bücher präsentiert. Wie beim Poetry Slam können die Zuschauer sofort über das Gesehene abstimmen. Langeweile ist ausgeschlossen.

Die Stadtbücherei Boppard hat einen solchen Book Slam® speziell aus ihren Neuanschaffungen für den landesweiten Lesesommer 2013 zusammengestellt und besucht damit Schulklassen der Klassenstufen 7 bis 9.

Interessierte Lehrerinnen und Lehrer erhalten Informationen bei der Stadtbücherei Boppard unter Tel. 06742/103-11 oder unter www.stadtbuecherei-boppard.de.


Lesesommer in der Stadtbücherei Boppard :

Lesesommer Logo

Book Slams® präsentieren tolle Bücher

Am 24. Juni war es endlich soweit - der Lesesommer 2013 hat landesweit begonnen.

Für ihre Lesesommer-Teilnehmer hat die Stadtbücherei Boppard auch in diesem Jahr wieder viele neue, brandaktuelle Kinder- und Jugendbücher eingekauft. Insgesamt 1.600,- € haben die Stadt Boppard und das Land Rheinland-Pfalz dafür zur Verfügung gestellt.

Alle Kinder und Jugendlichen von 6 bis 16 Jahren können mitmachen.
Eine Anmeldung ist jederzeit möglich.

Infos zum Lesesommer Rheinland-Pfalz gibt es auch unter www.lesesommer.de.

Unter den neu beschafften Büchern sind tolle Titel für jeden Geschmack. Die Mitarbeiterinnen der Stadtbücherei haben ihre Favoriten ausgesucht und dazu ein neues Angebot für die Klassenstufen 7-9  erarbeitet: Book Slam® : Buchvorstellungen im Wettbewerb.  „Slam by Slam – Schlag auf Schlag“ werden Bücher schnell und kreativ vorgestellt, Langeweile ist ausgeschlossen.

Lehrerinnen und Lehrer, die mit ihrer Klasse in der Bücherei oder in ihrer Schule einen solchen Book Slam® erleben möchten, können sich unter Tel. 06742/103-11 informieren und anmelden.


Kita Weiler besuchte die Stadtbücherei

Kinder der Kita Weiler zu Besuch in der Stadtbücherei

Auch beim 3. Bopparder-Bilderbuch-Kino war die Kita Weiler wieder mit von der Partie! 12 Kinder im Alter von 4-6 Jahren machten sich am Freitag, 7. Juni mit dem Bus auf den Weg in die Stadtbücherei nach Boppard. Dort erwartete uns schon das Bücherei-Team und empfing uns sehr herzlich.

Diesmal ging es um das Bilderbuch „Frau Hoppes erster Schultag“ von Axel Scheffler. Zum Inhalt: Der erste Schultag ist auch für Lehrerinnen, die noch nicht zu den alten Hasen gehören, aufregend. Henriette Hoppe hat furchtbares Herzklopfen! Natürlich geht am Anfang alles schief, aber dann wird es ein wunderbarer Tag -  mit Josefine der Elster, den drei Mäusen Clara, Lara und Tara, den Wildschweinbrüdern Schnüff und Schnuff und all den anderen Kindern.

Die Bilder dazu wurden via Laptop auf die Wand projiziert, so dass alle Kinder gut mit anschauen konnten und ein „Kino-Effekt“ entstand. Die Kinder hatten großen Spaß an den Bildern und der Geschichte, die von Sonja Weinert vorgelesen wurde. Als die Geschichte beendet war, durften die Kinder sich noch in der Bücherei umschauen und Bücher ausleihen.

Vielen Dank ans Bücherei-Team!

Jutta Lipkowski, Leiterin der Kita Weiler


"Ich schenk Dir ein Buch" - Öffentlicher RWE-Bücherschrank in Boppard im Mittelpunkt am Welttag des Buches

Logo des Welttag des Buches

 

"Wir feiern das Lesen - feiern Sie mit" - unter diesem Motto feierte am Welttag des Buches, dem 23. April 2013, die Stadtbücherei Boppard das Lesen.

 

"Ich schenk Dir ein Buch" - Öffentlicher RWE-Bücherschrank in Boppard im Mittelpunkt am Welttag des Buches

Zur großen Bücherverschenk-Aktion kamen viele Bücherfans zum öffentlichen Bücherschrank in der Heerstraße, darunter auch Bürgermeister Dr. Walter Bersch (links im Bild) und sein Vorgänger Wolfgang Gipp (3. von links) mit einer Gruppe aus der Bopparder Partnerstadt Ome.

Bücherschränke gibt es in vielen deutschen Städten. Jeder kann Bücher hineinstellen oder auch herausnehmen, sie tauschen oder behalten - ohne Formalitäten, rund um die Uhr.


Kita Weiler besuchte die Stadtbücherei

Bilderbuchkino für Kinder der Kita Weiler

Am vergangenen Freitag machten sich erneut 11 Kinder im Alter von 3 - 5 Jahren mit dem Bus auf den Weg in die Stadtbücherei nach Boppard. Dort erwartete uns schon das Bücherei-Team und empfing uns sehr herzlich zum 2. Bilder-Buch-Kino.

Diesmal ging es um das Bilderbuch „Dr. Brumm geht wandern". Auf dieser Wanderung erleben Dr. Brumm, seine Freunde der Dachs und der Goldfisch viele Abenteuer. Die Bilder dazu wurden via Laptop auf die Wand projiziert, so dass alle Kinder gut mit anschauen konnten und ein „Kino-Effekt“ entstand. Die Kinder hatten großen Spaß an den Bildern und der Geschichte, die von Sabine Kalkofen vorgelesen wurde.

Als die Geschichte beendet war, durften die Kinder sich noch in der Bücherei umschauen und Bücher ausleihen.  
Auch beim 3. Bilder-Buch-Kino im Juni ist die Kita Weiler wieder mit dabei! Vielen Dank ans Bücherei-Team!

Jutta Lipkowski, Leiterin der Kita Weiler


Kita Weiler zu Besuch in der Stadtbücherei

Bilderbuchkino für Kinder der Kita Weiler

Am vergangenen Mittwoch machten sich 15 Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren mit dem Bus auf den Weg in die Stadtbücherei nach Boppard. Dort erwartete uns schon das Bücherei-Team und empfing uns sehr herzlich.

Nachdem es sich alle Kinder bequem gemacht hatten, ging es auf die Bilderbuch-Kino-Reise mit Käpt`n Sharky. Die Kinder folgten sehr aufmerksam der Geschichte rund um Käpt`n Sharky und seiner Mannschaft, die Schiffbruch erlitten und auf einer einsamen Insel landeten. Hier starteten die mutigen Weltensegler eine abenteuerliche Reise durch den Dschungel.

Vorgelesen wurde diese spannende Geschichte von Gudrun Colling. Die Bilder dazu wurden via Laptop auf die Wand projiziert, so dass alle Kinder gut mit anschauen konnten und ein „Kino-Effekt“ entstand. Das war eine tolle neue Sache!
Als die Geschichte beendet war, durften die Kinder sich noch in der Bücherei umschauen und Bücher ausleihen.

Beim nächsten Bilder-Buch-Kino ist die Kita Weiler auf jeden Fall wieder mit dabei! Vielen Dank ans Bücherei-Team!

Jutta Lipkowski, Leiterin der Kita Weiler


"Käpt'n Sharky" zu Gast in der Stadtbücherei

"Käpt'n Sharky" - Bilderbuchkino

Am 4. Februar strömten rund 30 kleine Käpt'n Sharky-Fans mit ihren Müttern in die Stadtbücherei Boppard, um ein neues aufregendes Abenteuer des kleinen Piraten mitzuerleben.

Auf der Flucht vor ihrem größten Wiedersacher, dem alten Bill, erleiden Käpt'n Sharky und seine Mannschaft Schiffbruch und stranden auf einer einsamen Insel. Als dann auch noch ihr Schiff spurlos verschwindet, müssen sich die Piraten etwas einfallen lassen...

Mit Spannung verfolgten die Kinder die aufregende sowie lehrreiche Geschichte, vorgetragen von Bibliothekarin Gudrun Colling. Zum Abschluss gab es für jedes Piratenkind eine Bastelanleitung für den unverzichtbaren Sharky-Hut.


Stadtbücherei besuchte die Kita Weiler

Stadtbücherei besuchte die Kita Weiler

An einem Mittwoch im November 2012 besuchte Sonja Weinert, Leiterin der Stadtbücherei Boppard, die kommunale Kindertagesstätte in Weiler. Im Rahmen der "BopparderBilderBuchBox" befand sich in ihrem Gepäck das Bilderbuch "Die Steinsuppe" von Anais Vaugelade.

Was für eine Geschichte!

Ein alter Wolf nähert sich dem Dorf der Tiere. Am Haus der Henne klopft er, will sich aufwärmen und Steinsuppe kochen. Von Steinsuppe hat die Henne noch nie etwas gehört, also wird sie neugierig und lässt den Wolf herein. Nach und nach kommen alle Nachbarn dazu, sorgen sich doch um die Henne und ihren gefährlichen Besuch. Jeder weiß einen Verbesserungsvorschlag für die Steinsuppe, und so landen nach und nach Sellerie, Lauch, Zucchini, Rüben und Kohl im Kessel. Bis alles fertig ist sitzten alle zusammen und unterhalten sich bestens. Die Henne ist begeistert: Solche gemeinsamen Abende sollten wir öfter machen! Als der Wolf jedoch mit seinem spitzen Messer in den Stein sticht, muss er feststellen, dass der noch nicht durch ist ...

Eine Geschichte, über die man lange nachdenken und reden kann: Sucht der Wolf nur Freunde? Wofür hat er das scharfe Messer? Mag er keine Hühnersuppe mehr? Wird er wieder zu Besuch kommen und friedlich bleiben?

Eine spannende und anschaulich dargestellte Bilderbuchbetrachtung!


Lustiges Bilderbuchkino

Bilderbuchkino

Was macht die verrückte Kuh Mama Muh denn jetzt schon wieder ? Da fährt sie doch glatt in die Stadt und besucht die "Bibluthek", wo wirklich jeder willkommen ist, auch wenn er vier Hufe hat. Und sie kann sich doch wirklich auch Bücher ausleihen und ganz "gemuhtlich" auf ihrer Weide lesen. Dabei sollen Kühe doch gar nicht lesen, das findet jedenfalls Mama Muhs Freundin, die Krähe.

Das vergnügliche Bilderbuch von Jujja Wieslander und Sven Nordqvist über die Freuden des Lesens erlebten jetzt viele Kinder mit ihren Müttern bei einem "gemuhtlichen" Bilderbuchkino in der Stadtbücherei Boppard.

Auch beim Bücherflohmarkt, den die Stadtbücherei anlässlich des Bopparder Bauernmarktes in der Stadthalle veranstaltet hatte, kamen die Freunde des Lesens auf ihre Kosten. Über 1000 Bücher ergatterten sie hier zu absoluten Schnäppchen-Preisen.

Diese beiden Veranstaltungen im Oktober 2012 fanden statt im Rahmen der landesweiten "Bibliothekstage Rheinland-Pfalz 2012".


Stadtbücherei unterwegs

Mit dem "Grüffelo-Theater" zu Besuch im naturnahen Kindergarten Winkelholz

Mit besonderen Aktionen zur Leseförderung waren Mitarbeiterinnen der Stadtbücherei im September und Oktober 2012 wieder in Schulen und Kindergärten unterwegs.

So erhielt der städtische naturnahe Kindergarten Winkelholz Besuch von der Büchereileiterin Sonja Weinert, die mit dem "Grüffelo-Theater" die spannende Geschichte des Waldmonsters Grüffelo aufführte.

Sabine Kalkofen und Gudrun Colling waren in den Grundschulen Boppard und Buchholz mit der "Aktion Schultüte" zu Besuch bei den Erstklässlern. Sie lasen dort die spannende Geschichte vom Bücherfresser vor und brachten die beliebten kleinen Sams-Schultüten für Erstleser mit einem Gutschein für einen kostenlosen Büchereiausweis mit.


Schultüten für Erstklässler am Ende des Schuljahrs

In einer kleinen Vorleserunde hörten die Kinder die spannende Geschichte vom Bücherfresser, einem neugierigen und gefräßigen Pelztier, das sich von Buchseiten ernährt und mit dem Jungen Sten auf Entdeckungsreise durch die Bücherwelt geht.

Ganz besondere kleine Schultüten erhielten die Kinder der 1a und der 1c der Michael-Thonet-Grundschule Boppard jetzt am Ende ihres ersten Schuljahres in der Stadtbücherei Boppard.

Diese Tüten enthalten einen Gutschein für einen kostenlosen Leseausweis und eröffnen damit den Zugang zu etwa 4000 aktuellen Medien für Kinder, die zur Ausleihe bereitstehen. Da hat sich die Mühe des Lesenlernens gelohnt!

In einer kleinen Vorleserunde hörten die Kinder die spannende Geschichte vom Bücherfresser, einem neugierigen und gefräßigen Pelztier, das sich von Buchseiten ernährt und mit dem Jungen Sten auf Entdeckungsreise durch die Bücherwelt geht.

Die "Aktion Schultüte" ist ein Angebot für alle Schulanfänger aus dem Stufenprogramm zur Sprach- und Leseförderung "Lesespaß aus der Bücherei" des Landesbibliothekszentrums Rheinland-Pfalz. 


Klasse 2b der Grundschule Buchholz zu Gast in der Stadtbücherei

Klasse 2b der Grundschule Buchholz zu Gast in der Stadtbücherei

Das Monster Gagrobatz verschlingt ganze Busse mit Schulklassen auf großer Fahrt. Zum Glück lebt es nur in einer spannenden Geschichte von Cornelia Funke, die die Kinder der Klasse 2b aus der Grundschule Buchholz bei ihrem Besuch in der Stadtbücherei Boppard zu hören bekamen.

Bei einem Suchspiel konnten die Kinder dann noch viel mehr bekannte Kinderbuchfiguren in der "Bopparder BücherBurg"  entdecken, und Zeit zum ausgiebigen Schmökern und Bücher-Ausleihen blieb auch noch.


Kleine Piraten enterten die Stadtbücherei

Kleine "Büchereipiraten" bei der Osterferienbetreuung

Die Stadtbücherei Boppard machte mit beim Osterferienprogramm der Stadt Boppard an der Fritz-Straßmann-Schule, organisiert von der Jugendbegegnungsstätte St. Michael, Boppard.

Das ganztägige Mitmach-Angebot der Stadtbücherei stand unter dem Motto: "Wie werde ich ein echter Pirat?" Zur Einstimmung gab es vormittags eine kleine Piratengeschichte aus dem Buch "Seeräuber-Moses" von Kirsten Boie zu hören.

Danach wurde fleißig gebastelt und geschminkt, denn zu einem "piratenstarken" Outfit gehören unbedingt eine schwarze Augenklappe, ein Goldohrring, ein Armhaken, ein Kopftuch und ein furchteinflößend geschminktes Gesicht. Wer wollte, konnte beim Knüpfen von Seemannsknoten seine Geschicklichkeit unter Beweis stellen.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen stürmten alle die Stadtbücherei zum Entern eines Piratenschiffes. Und danach ging es für die "Büchereipiraten" auf Schatzsuche quer durch die Bücherei.


Kinder des Kindergartens Weiler erlebten Mitmachlesung

Kinder der Kita Weiler bei einer Mitmachlesung der Stadtbücherei Boppard

Die Kinder des Kindergartens Weiler waren mit ihren Erzieherinnen zu Besuch in der Stadtbücherei.

Sie erlebten die Mitmachlesung des Bilderbuchs "Abgeschlossen", in dem die kleine Anna sich aus Versehen auf der Toilette der Bücherei einschließt und die Tür nicht mehr aufkriegt. So ein Schreck! Zum Glück hat sie schon ein paar schöne Bücher ausgeliehen ... da wird die Wartezeit, bis Mama kommt, nicht so lang.

In einem kleinen Suchspiel fand dann jedes Kind in den Bücherregalen eine kleine Schlüsseltasche mit einem Gutschein für einen kostenlosen Büchereiausweis.

Diese Mitmachlesung ist Teil des Konzeptes "Bopparder BilderBuchBox" der Stadtbücherei Boppard mit Angeboten für Kindergartengruppen.