deutsch | english
Sie sind hier: Pressemitteilungen

Immer aktuell via

RSS | RDF | ATOM


04.09.18 11:26 Alter: 74 Tage

Hecken und Sträucher an öffentlichen Wegen zurückschneiden

Aus allen Ortsbezirken der Stadt Boppard werden vermehrt Beschwerden über Wildwuchs, der von privaten Grundstücken in den öffentlichen Gehweg- und Straßenbereich hineinragt, an die Stadtverwaltung herangetragen. Die Stadtverwaltung Boppard weist darauf hin, dass alle Grundstücksbesitzer, bei denen Wildwuchs die Benutzung von Gehwegen oder Fahrbahnen einschränkt, umgehend zu entfernen ist, um die ungehinderte Benutzung zu gewährleisten. Für ein ausreichendes Lichtraumprofil muss Bewuchs über Gehwegen mindestens 2,50 m hoch entfernt werden. Im Bereich von Straßen dürfen bis zu einer Höhe von mindestens 4,50 m und bis 50 cm hinter dem Fahrbahnrand keine Äste oder Zweige in den Verkehrsraum ragen. Sichtbehindernder Bewuchs im Bereich von Einmündungen und Kreuzungen oder wenn Verkehrszeichen und Straßenleuchten verdeckt werden, muss regelmäßig zurück geschnitten werden.