deutsch | english
Sie sind hier: Pressemitteilungen

Immer aktuell via

RSS | RDF | ATOM


04.11.20 16:16 Alter: 30 Tage

1.400 Bäume und 2.400 Sträucher für Boppard

Das Land fördert die für Dezember 2020 geplante Pflanzaktion der Stadt Boppard bei einem Fördersatz von 90% mit insgesamt 63.900 €. Diese erfreuliche Mitteilung erhielt nun Bürgermeister Dr. Walter Bersch in Form eines Bewilligungsbescheides von der rheinlandpfälzischen Ministerin für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Ulrike Höfken. Der Stadtrat hatte in seiner Sitzung am 21. Juni 2020 einstimmig beschlossen, die Aktion „Bürger pflanzen Bäume und Sträucher“ durchzuführen, wobei das Pflanzmaterial kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Aufgrund des folgenden öffentlichen Aufrufes bei Vorgabe einer Bestellliste mit 70 verschiedenen Sorten haben 475 Bürgerinnen und Bürger der Stadt Boppard rund 1.400 Laub- und Obstbäume sowie 2.400 Sträucher bestellt.  
Diese Bäume und Sträucher sollen ab dem 1. Dezember mit Unterstützung des Forstamtes an den Bauhöfen Bad Salzig und Buchholz ausgegeben werden. Die Ausgabe wird auf mehrere Tage ausgedehnt, um die einschlägigen Hygiene-Regeln zur Bekämpfung der Corona-Pandemie beachten zu können. Alle Pflanzwünsche werden grundsätzlich erfüllt. Lediglich die 88 Mittelrhein-Kirschen „Bopparder Krächer“, „Kesterter Schwarze“ und „Perle von Filsen“ müssen noch entsprechend veredelt werden und können somit erst im Herbst 2021 ausgeliefert werden. Die 475 Bestellerinnen und Besteller erhalten in Kürze Post von der Stadtverwaltung, der sie entnehmen können, an welchem Tag sie ihre bestellten Bäume und Sträucher  in Bad Salzig oder in Buchholz abholen können.  Die Aktion ist ein wichtiger Beitrag zur Verbesserung von Kleinklima und Ästhetik im Wohnumfeld, so Bürgermeister Dr. Bersch. Die Pflanzaktion fördert in den Innenbereichen der 10 Ortsbezirke der Stadt Boppard insbesondere in den Tallagen die Sauerstoffproduktion und Erhöhung der Luftfeuchtigkeit, die Frisch- und Kaltluftentstehung zur Kühlung angrenzender Bebauung und Freiräume sowie die Absorption und Filterung an Luftschadstoffen. Für Insekten und Vögel werden Lebensräume erweitert.