deutsch | english
07.05.14 11:58 Alter: 5 Jahre

Aussichtsturm Fünfseenblick wurde von Bürgermeister Dr. Walter Bersch und Wirtschaftsministerin Eveline Lemke bei strahlendem Sonnenschein eingeweiht

Traumschleife Fünfseenblick

Bürgermeister Dr. Walter Bersch hat am vergangenen Sonntag nach rund dreimonatiger Bauphase in Anwesenheit der stellvertretenden Ministerpräsidentin und Ministerin für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung, Eveline Lemke, den Aussichtsturm Fünfseenblick in der Gemarkung Bad Salzig seiner Bestimmung übergeben. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger sowie Wanderer aus der näheren und weiteren Umgebung zeigten sich beeindruckt von den atemberaubenden Ausblicken ins Rheintal und in die Höhen von Hunsrück, Eifel, Taunus und Westerwald.

Der Stadtrat hatte am 15. Oktober 2013 den Auftrag zur Errichtung des Aussichtsturmes, dessen Gesamtkosten rund 320.000 EUR betragen, vergeben. Die Europäische Kommission und das Land Rheinland-Pfalz bezuschussen den Bau mit einem Fördersatz von 65 Prozent. Entworfen wurde der Turm von dem sächsischen Ingenieur Lutz Müller, dessen erste Ausführung auf dem Weifberg in der sächsischen Schweiz 2000 mit einer Höhe von 37 Metern  gebaut wurde. Der Fünfseenblickturm ist insgesamt 27,4 m hoch und hat einen Durchmesser von 6,4 m. Bis zur Spitze sind 126 Treppenstufen zu ersteigen.

Der Aussichtsturm Fünfseenblick ist die Hauptattraktion der gleichnamigen Traumschleife, die erst kürzlich vom Deutschen Wanderinstitut mit 78 Erlebnispunkten bewertet und zertifiziert wurde. Die Traumschleife Fünfseenblick ist 10,4 Kilometer lang und überwindet 552 Höhenmeter. Start und Ziel ist am Kurpark Bad Salzig.
Achim Laub, Projektleiter des Saar-Hunsrück-Steiges, überreichte anlässlich der Eröffnung des Turmes die Zertifizierungsurkunde mit den Worten: „Mit 78 Erlebnispunkten zählt die Traumschleife Fünfseenblick neben den anderen sehr gut bewerteten Bopparder Traumschleifen zu den schönsten Wanderstrecken Deutschlands. Es ist beeindruckend, mit welchem Erfolg sich die Stadt Boppard der touristischen Vermarktung des Wanderns widmet.“  

Die Besucher waren -bei strahlendem Sonnenschein und einem Glas Bopparder Wein- begeistert von dem in der Region einmaligen Bauwerk.   

„Der Rhein hatte schon bisher auf seiner Gesamtlänge von 1.239 km, zwischen Basel und Rotterdam, viel zu bieten. Heute ist bei Rheinkilometer 566 eine Attraktion hinzugekommen. Wo sonst auf der Welt kann man den Rhein so sehen als bestünde er aus einer Kette von fünf Seen. Das 1952 von Richard Messer geschriebene Lied „Oh du schönes Salzig am Rhein“ hat eine neue Strophe hinzubekommen“, so Bürgermeister Dr. Walter Bersch zum Abschluss der gelungenen Veranstaltung.