deutsch | english
Sie sind hier: Stadtverwaltung / Standesamt / Hochzeitswald

Hochzeitswald

Pflanzung Hochzeitswald

Erstmalig im Jahr 2012 wurde ein Hochzeitswald im Bereich Vierseenblick angepflanzt, nach der ein Jahr zuvor gelungenen erstmaligen Anpflanzung eines Kinderwaldes. Der Kinderwald und der Hochzeitswald sollen eine bleibende Einrichtung in Boppard sein und sich parallel zu den jungen Mitbürgerinnen und Mitbürgern bzw. jungen Ehen prächtig entwickeln.
Hierdurch möchte Bürgermeister Dr. Walter Bersch  außerdem eine stärkere Verbundenheit mit dem einzigartigen Stadtwald der Stadt Boppard, dem zweitgrößten kommunalen Waldbesitz in Rheinland-Pfalz,  schaffen. Dabei ist ihm ein Anliegen das Bewusstsein und Wissen um die Erhaltung und nachhaltige Entwicklung aller Arten von Wäldern zum Nutzen heutiger und künftiger Generationen zu fördern.

Diese Bäume wurden bisher gepflanzt:
Die Elsbeere ist ein in der Mittelrheinregion verbreiteter sommergrüner Baum, der rund 25 Meter hoch wird und bis zu 100 Jahre alt wird. Das Holz der Elsbeere ist eines der härtesten europäischen Hölzer und erzielt sehr hohe Preise. Die Früchte der Elsbeere eignen sich gut zur Schnapsherstellung. Für das laufende Jahr 2011 ist die Elsbeere zum Baum des Jahres gewählt.

Der Speierling (Sorbus domestica) – regional auch Sperberbaum, Sporapfel, Spierapfel, Spreigel genannt – ist ein Wildobstbaum aus der Familie der Rosengewächse (Rosaceae). Der Speierling ist in Deutschland sehr selten geworden, es gibt nur noch wenige Exemplare in der Natur. Aus diesem Grund wurde der Speierling 1993 zum Baum des Jahres gewählt

"Wildapfel" für Ehepaare des Jahres 2012

Pflanzung Hochzeitswald

Im vergangenen Jahr 2012 wurden in Boppard 61 Ehen geschlossen. Gute Gründe für Bürgermeister Dr. Walter Bersch, um die Brautleute einzuladen, um wie in den Vorjahren zusammen mit dem Forstamt Boppard den Hochzeitswald mit einjährigen Bäumchen weiter zu bepflanzen. Gepflanzt wurde der Wildapfel, der Baum des Jahres 2013.
Kinderwald und Hochzeitswald liegen am Rhein-Burgen-Weg oberhalb des Vierseenblicks zwischen Engelseiche und Jakobsberger Hof.