deutsch | english
Sie sind hier: Bildung und Sport / Kindertagesstätte Weiler / Pädagogisches Konzept / Ziele und pädagogische Umsetzung

Pädagogisches Konzept / Ziele und pädagogische Umsetzung

Ziele der Bewegungserziehung allgemein

Primäres Ziel unserer Arbeit ist die Unterstützung einer harmonischen, individuellen Gesamtentwicklung eines jeden Kindes und die Entfaltung seiner Persönlichkeit. Bewegung und Spiel stellen zentrale Mittel einer ganzheitlichen Förderung dar. Kindgemäße Angebote zur Entwicklungs-, Gesundheits- und Bildungsbegleitung finden in verschiedenen Bereichen statt:

1. senso-motorischer Bereich

2. sozialer Bereich

3. emotional-affektiver Bereich

4. kognitiver Bereich

 

Aus den allgemeinen Zielen der Bewegungserziehung ergeben sich für uns schwerpunktmäßig folgende 5 Ziele:

1. Die Kinder entwickeln zunehmend Selbständigkeit und eine eigene Persönlichkeit

2. Die Kinder entwickeln eine kulturelle Werteorientierung

3. Die Kinder entwickeln zunehmend soziale Kompetenz und Gemeinschaftsfähigkeit

4. Die Kinder lernen Bildung als ganzheitlichen immerwährenden Prozess

5. Die Kinder entwickeln zunehmend ein Bewusstsein für die Umwelt und die Natur

 

Näheres hierzu erfahren Sie in einem persönlichen Gespräch oder in unserer Konzeption.

 

 Offenes Arbeiten im Bewegungskindergarten

In keinem anderen Lebensalter spielt Bewegung eine so große Rolle wie in der Kindheit, und zu keiner Zeit war Bewegungserziehung aufgrund der Veränderungen in der kindlichen Lebenswelt so wichtig wie heute.

Bewegung zählt zu den elementaren Ausdrucksformen der Kinder, sie ist Kennzeichen ihrer Lebensfreude und Vitalität. Kinder rennen und springen, steigen und klettern, schaukeln und balancieren, wo auch immer sie die Gelegenheit dazu haben. Dies tun sie aus Lust an der Tätigkeit und den damit verbundenen Empfindungen, aber auch aus Interesse an den Dingen, mit denen sie umgehen und deren Funktionsweise sie kennenlernen wollen. Bewegung bietet vielfältige Gelegenheiten für eine ganzheitliche Bildung und Erziehung.

Dies steht für uns im direkten Zusammenhang mit dem Arbeiten in Funktionsräumen, in denen die Kinder ihren Interessen und ihrem natürlichen Bewegungsdrang adäquater nachgehen können.

Funktionsräume bieten den Kindern die Möglichkeit:

  • Kinder mit gleichen Spielinteressen zu finden
  • ihrem natürlichen Bewegungsdrang nachzukommen
  • eigene Entscheidungen zu treffen
  • sich in der ganzen Kita zurechtzufinden
  • Bedürfnisse nicht an einzelnen Personen festzumachen
  • alle Kinder und ErzieherInnen kennenzulernen
  • selbständig und eigenverantwortlich zu handeln
  • an verschiedenen Projekten und Angeboten teilzunehmen

Kooperation mit dem SC Weiler

Seit Mai 2013 kooperieren wir mit dem ortsansässigen Fußballverein SC Weiler.

"Kindergarten-Kids - Mit Bewegung schlau und fit. Eine bewegungsorientierte Gesundheitsförderung durch die Zusammenarbeit von Kindergarten und Sportverein", so heißt es bei der Sportjugend des LSB Rheinland-Pfalz.

 

Einmal wöchentlich treffen sich Trainer/Übungsleiter des SC Weiler und ein Teammitglied der Kita mit einer Gruppe von Jungs in der Kita zur gemeinsamen Bewegungsstunde. Diese findet entweder in der Turnhalle der Kita oder auf dem Bolzplatz statt. Laufen, springen, hüpfen, fangen, erste Übungen mit dem Ball - so sieht die Bewegungsstunde inhaltlich aus. Ab dem 5. Geburtstag hat das Kind dann die Möglichkeit zu den "Bambinis" in den Fußballverein zu wechseln, und bringt schon erste Grundfertigkeiten mit dem Umgang mit dem Ball mit, ist koordinativ und konditionell in der Lage ein Fußballtraining zu bestreiten.