Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz für Erich Krautkrämer

„Herr Krautkrämer, Sie blicken auf einen ganz besonderen ehrenamtlichen Einsatz seit 1973. Es ist sehr außergewöhnlich, dass Sie mit 21 Jahren bereits Wehrführer der Feuerwehr Holzfeld waren. Und dass Sie diese Tätigkeit 35 Jahre lang ausgeübt haben, spricht für eine hohe Kompetenz und ausgleichende Fähigkeiten.“ Erläutert Landrat Dr. Marlon Bröhr.
Erich Krautkrämer war bis zu seinem 65. Lebensjahr aktiver Feuerwehmann und kümmert sich heute um die Einsatzverpflegung. Daneben war er von 1984 bis 2014 ununterbrochen Mitglied des Ortsbeirates Holzfeld und begleitete in mehreren Wahlperioden das Amt des stellvertretenden Ortsvorstandes.
Auf die Frage von Landrat Bröhr, was ihn bewogen habe, mit 21 Jahren ein solches Ehrenamt mit viel Verantwortung zu übernehmen antwortet Krautkrämer: „Ich war blauäugig genug zu sagen ich mache das.“
1969 die Feuerwehr ins Leben gerufen. „Als ich 1973 die Feuerwehr übernommen habe, war sie kein Vergleich zu heute, es gab kaum Ausstattung, heute ist sie top.“ Sagt Krautkrämer „Mein junges Alter war ein Ansporn zu zeigen dass es geht und das Veränderungen möglich sind. Erfreulicherweise hat mein Arbeitgeber mich immer unterstützt.“
Das handwerkliche Geschick von Erich Krautkrämer kam nicht nur beim Bau und Umbau von Feuerwehrgeräten zum Einsatz, sondern auch beim Bau des Dorfgemeinschaftshauses in den 1980er Jahren.
Bei der Aushändigung der Urkunde und Anstecknadel würdigt Landrat Dr. Bröhr das breite Spektrum an ehrenamtlichem Engagement von Erich Krautkrämer und bedankt sich mit einem Blumenstrauß auch bei dessen Ehefrau Christa für die Unterstützung. „Ohne eine Ehefrau, die das mitträgt und unterstützt, ist solch intensive ehrenamtliche Arbeit nicht möglich.“ betont Bröhr.

Bürgermeister Dr. Walter Bersch und Ortvorsteher Johannes Link schließen sich den Dankesworten des Landrats an und überreichten Präsente.