deutsch | english
Sie sind hier: Home
Werbung Park Hotel

Abstimmung

Abstimmung schönster Wanderweg

Aktuelles:

31.03.15 08:37

Osterferienbetreuung für Kinder und Jugendliche in Boppard

Osterferienbetreuung

Die Stadt Boppard hat zusammen mit der JugendBegegnungsStätte Boppard, unterstützt durch das...


30.03.15 14:11

Elternstammtisch der Kita Weiler

Am Dienstag, 14. April findet wieder ein Elternstammtisch der kommunalen Kita Weiler um 20.00 Uhr...


30.03.15 11:13

Bilderbuchkino zum Thema Demenz: Kita Weiler besuchte die Stadtbücherei Boppard

Bilderbuchkino Stadtbücherei

Zum Auftakt der diesjährigen Vorlesestunden für Kinder von 4-6 Jahren zeigte die...


zum Archiv ->

RSS RDF ATOM

RSS | RDF | ATOM




Geoportal Rhein-Hunsrück

Unesco Welterbe Oberes Mittelrheintal

Zukunftsideeen Rhein-Hunsrück-Kreis

Investitionsprogramm Nationale Unesco Welterbestätten

Bild Boppard am Rhein auf der Höhe

Ehrbachklamm – Deutschlands schönster Wanderweg 2015

Abstimmung läuft bis 30. Juni 2015

Unsere Traumschleife Ehrbachklamm wurde jüngst vom Deutschen Wanderinstitut mit 93 Erlebnispunkten auf Platz 1 der rund 400 deutschen Premium-Rundwanderwege gesetzt. Nun ist die Traumschleife Ehrbachklamm von der Fachjury des Wandermagazins als eine von 10 Touren für den Publikumswettbewerb nominiert.
Die Wette gilt. Die Ehrbachklamm hat nicht nur die größte Erlebnisdichte, sondern ist auch Deutschlands schönster Wanderweg 2015.
Es gibt sehr viele wertvolle Sachpreise zu gewinnen.


Boppard wird Fairtrade-Town

  • Fairtrade
  • Fairtrade Boppard

Nach dem Stadtratsbeschluss vom 22.04.2013 und nach Gründung des sogeannten Lenkungsausschusses hat die Kampagne mit der Informationsveranstaltung in der Stadthalle Boppard mit der Fairtrade-Botschafterin Rosa Grabe einen sehr guten vorläufigen Abschluss bekommen. Rosa Grabe formulierte das Hauptziel: „Fairtrade hat das Ziel, das Ungleichgewicht im weltweiten Handel abzubauen, indem Bauern und Arbeiter gestärkt werden. Als Werkzeuge für diese Veränderung dienen die Fairtrade-Standards. Sie bilden den Rahmen für die soziale, ökologische und ökonomische Entwicklung der Produzentenorganisationen und schreiben die Zahlung von stabilen Preise und einer zusätzlichen Prämie für Gemeinschaftsprojekte vor.“  Nun wird der förmliche Anerkennungsantrag gestellt.
Bürgermeister Dr. Walter Bersch erklärt hierzu: „Wie immer kommt es wieder auf das Selbe heraus: Man darf das große Ziel nicht aus den Augen verlieren und muss sich gleichzeitig um die Verbesserung im Kleinen kümmern.
Auch wir in Boppard können etwas gegen die Ungerechtigkeit im Welthandel tun, indem wir uns bemühen, Produkte zu kaufen, die zu fairen Bedingungen auf den Markt kommen. So haben wir uns im Foyer mit präsentiert, der schon seit Jahren sich für ausgebeutete Produzenten in der sogenannten 3. Welt einsetzt. Gut ist aber auch, dass neben dem ‚Eine-Welt-Laden Bad Salzig‘ auch der Bopparder Einzelhandel mit REWE-May, Edeka-Wirz oder Getränke Weinand gut mit Fairtrade-Angeboten ausgestattet ist. Die Gastronomie wird nachziehen und wir werden rechtzeitig zum Bopparder Mai eine vollständige Liste präsentieren, wo man überall in Boppard fairtrade kaufen und konsumieren kann.“
316 Kommunen haben deutschlandweit bereits die Anerkennung als Fairtrade-Town erreicht. Boppard wird bald dabei sein.