Projekt „Phönix“ gibt kostenlos Unterstützung zur Bewältigung der Krise für kleine und mittelständige Unternehmen (KMU) und Soloselbstständige. 

Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie steht die Arbeitswelt vor starken Herausforderungen. KMU und Soloselbstständige sind als Krisenmanager besonders stark gefordert. „Phönix“ unterstützt mit Veranstaltungen zu unternehmensrelevanten Themen, die von Fachleuten vorgestellt und vertieft werden. Im Anschluss erhalten alle die teilgenommen haben, die Unterlagen zum Nachlesen und Weiterarbeiten.

„Gespräche mit schwierigen Kunden führen“ ist der Inhalt der nächsten Phönix-Veranstaltung, die am 06. Oktober online stattfindet.
Es ist nicht immer einfach, konstruktive Gespräche zu gestalten, wenn der Kunde/ die Kundin aufgebracht, unsachlich und nervig ist. Wie es künftig leichter fällt mit Beschwerden und Verbalattacken umzugehen, weiß der Referent Hans Wilkens.

Die Phönix-Veranstaltung am 27. Oktober informiert online über die Arbeitgeberpflichten der Psychischen Gefährdungsbeurteilung (PGB) und des Betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM) in Corona-Zeiten. Jörg Weber von ETAIN und Martina Ribbert von der IKK-Südwest sprechen über Neues, Wichtiges und Wissenswertes.

Die Verantwortlichen der Stadtverwaltung Boppard freuen sich, dass die Abschlussveranstaltung am 25.11.2021 in der Stadthalle Boppard stattfinden wird und möchten Bopparder Interessierte ausdrücklich zu dieser Veranstaltung einladen. Passend zum Jahresende spricht Steuerberater Wolfgang Zorn über Steuern und Finanzen - Vergünstigungen in Corona-Zeiten.
Nähere Informationen folgen rechtzeitig.

Ergänzend können Unternehmen ihre betriebsinternen Herausforderungen mit dem Phönix-Unternehmensbetreuer Alexander von Mezynski besprechen. Nach der Analyse und Hilfestellung werden individuelle Lösungswege erarbeitet und aufgezeigt. Pro KMU kann dieser kostenlose Service für bis zu 9 Stunden genutzt werden.

Die Teilnahme an allen Veranstaltungen und betriebsinternen Besprechungen ist kostenlos, nur eine Anmeldung bei der Projektleiterin Inge Wolf ist erforderlich.

In den bisherigen Veranstaltungen im nördlichen Rheinland-Pfalz wurden Fachvorträge zu den Themen Krisenmanagement und Change-Prozess, Homeoffice, Online-Verkauf, Aufbau widerstandsfähiger und resilienter Unternehmensstrukturen, gesunde und leistungsfähige Mitarbeiter und die Chancen und Herausforderungen der digitalen Transformation angeboten.

Projekthintergrund: Projektträger ist ETAIN. Phönix wird gefördert durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung Rheinland-Pfalz aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Ihre Ansprechpartnerin:
Projektleiterin Frau Inge Wolf
Hinter dem Rathaus 2, 56283 Halsenbach
Tel.: 017642098506
E-Mail: i.wolf@etain-gesundheit.de
Website: https://www.etain-gesundheit.de/phoenix.html