Bopparder Jugendliche berichten aus der Partnerstadt Arroio do Meio

Neun Jugendliche aus Boppard sind aktuell unterwegs in Brasilien. Gemeinsam mit Boppards Bürgermeister Jörg Haseneier erkunden sie zehn Tage lang Boppards Partnerstadt Arroio do Meio und leben bei brasilianischen Gastfamilien. In unregelmäßigen Abständen veröffentlichen wir Berichte auf der Internetseite der Stadt Boppard, die uns die Jugendlichen von ihrer Reise schicken. Heute schreibt Luca Niel von ihren Erlebnissen:

In Arroio do Meio ist jetzt Frühling.

 „Der Mittwoch begann um 9 Uhr im Rathaus der Partnerstadt Arroio do Meio mit einer sehr netten Begrüßung der Vizebürgermeisterin Andriana Lermen, und Joana, einer Mitarbeiterin der Stadtverwaltung. Wir durften uns ins Gästebuch der Stadt eintragen und schauten einen historischen Kurzfilm über das Taquari-Tal und Attraktionen von Arroio do Meio. Anschließend erhielten wir eine Führung durch die Stadt und kehrten zum Mittagessen in ein Restaurant ein.

Danach hatten wir eine kurze Pause im Park, bis es dann weiter auf den Berg Morro Gaucho ging. Von dort oben hatten wir eine wundervolle Aussicht über das Taquari-Tal und, auf der anderen Seite des Bergs, über ein weiteres Tal. Bei einer kleinen Wanderung durch die Natur haben einige von uns sogar eine Tarantel gesehen.

Nach diesem Erlebnis haben wir einen kurzen Snack in der Cafeteria zu uns genommen. Dann ging es weiter in die Keramikwerkstatt RAU. Nach einer wunderschönen Führung durch den inspirierenden Garten durften wir uns selbst im Töpfern versuchen. Unsere Werke werden uns dann von der nächsten Jugenddelegation mit nach Boppard gebracht. Einige von uns haben den Abend dann noch gemütlich in einer Bar ausklingen lassen.“

Die Jugendlichen aus Boppard haben in Brasilien an einem Keramik-Workshop teilgenommen.